Preisvergabe

Engagement für Heimat und Umwelt

Bürgermeister Antonius Wiesemann überreichte einen Umweltschutzpreis an Silas Klar (links) und Andreas Raphael (2.v. links) von den Pfadfindern (links) und an Andreas Schulze von der SGV-Abteilung Affeln (rechts).
+
Bürgermeister Antonius Wiesemann überreichte einen Umweltschutzpreis an Silas Klar (links) und Andreas Raphael (2.v. links) von den Pfadfindern (links) und an Andreas Schulze von der SGV-Abteilung Affeln (rechts).

Neuenrade – Dass Neuenrade über ein lebendiges gesellschaftliches Leben verfügt, dass es jede Menge Menschen gibt, die sich auf die eine oder andere Art für ihre Heimat einsetzen – das dokumentierte am Freitag die Verleihung von mehreren Preisen.

Bürgermeister Antonius Wiesemann hatte die schöne Aufgabe den Heimatpreis und den Umweltschutzpreis zu vergeben.

Bürgerstiftung Neuenrade

Über den Heimatpreis und ein damit verbundenes Preisgeld in Höhe von 3000 Euro freute sich Klaus Peter Sasse, der für die Bürgerstiftung als Motte-Beauftragter den Preis entgegennahm. Die Motte trage „als außerschulischer Lernort“ durch vielfältige Veranstaltungen und als Anfang und Endpunkt des Geschichtspfades von Neuenrade nach Arnsberg zur Identifikation mit der Heimat bei.

Rock im Wohnzimmer

Ebenfalls mit dem Heimatpreis bedacht wurde der Verein Rock im Wohnzimmer. Petra Neuhaus nahm als stellvertretende Vorsitzende die Urkunde und auch 2000 Euro in Empfang. Der Verein ist aus einer Gruppierung vieler Musiker entstanden, die regelmäßig zu Jam-Sessions zusammenkommen und sich nun im Jugendzentrum um junge Musiker kümmern und auch mit Musikvereinen gemeinsam musizieren: Ältere und junge Musiker spielen zusammen, Menschen einer Stadt lernen sich so kennen.

Pfadfinder Steve Biko

Über den Umweltschutzpreis der Stadt dürfen sich die Pfadfinder des Stammes Steve Biko freuen. 600 Euro Preisgeld (gestiftet von West- Energie) erhalten sie für ihr Engagement zugunsten der Natur. Sie renaturierten quasi eine durch Herbizide braun gefärbte Wiese, legten dort eine Streuobstwiese und Blumenweide an. Den Preis nahmen Vorstandsreferent Silas Klar und Andreas Raphael entgegen. Der sagte: „Wir würden uns über Nachahmer freuen.“ Was sie mit dem Geld anfangen wollen, wissen die Pfadfinder auch schon. Sie wollen in weiteres Pflanzmaterial investieren und auch ein Hinweisschild aufstellen.

SGV Abteilung Affeln

Auch die SGV-Abteilung Affeln erhält einen Umweltschutzpreis von West-Energie, dotiert mit 400 Euro. Der Bürgermeister überreichte die Urkunde, und der erste Vorsitzende Andreas Schulze freute sich sichtlich. Die Vereinsmitglieder sind höchst aktiv, gestalten zum Beispiel rund um die Vereinshütte naturnah gehaltene Aktivitäten. Es gibt zum Beispiel Familienzelten „ohne Strom“. Das Areal wird auch von der örtlichen Kita gerne genutzt. Der Bürgermeister betonte, dass auch die SGV-Hütte zu einem Lernort geworden sei. Der SGV hat zudem dort noch viel vor: Sträucher sollen gepflanzt werden, Bienehotels, ein großes Weidentipi, Nistkästen und ein Blühstreifen sollen ebenfalls angelegt werden. Da kommt das Preisgeld sicher recht. Über die Vergabe der Preise hatte der Hauptausschuss im Oktober entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare