Fünftklässler der Hönnequell-Schule absolvieren Sozialkompetenz-Training

+
Die 5.1 der Hönnequell-Schule.

Lüdenscheid/Neuenrade - Sich gegenseitig besser kennen lernen, einander vertrauen und zu einer Gruppe zusammenwachsen – das ist die Idee eines Sozialkompetenz-Trainings, das die Klasse 5.1 der Hönnequell-Schule am Dienstag in der Jugendbildungsstätte des Märkischen Kreises absolvierte.

 Unter Leitung von Schulsozialarbeiter Thorben Schürmann und gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen sowie eines Sonderpädagogen waren die Schüler eineinhalb Tage zu Gast in Lüdenscheid. „Wir bieten dieses Seminar immer für unsere Fünftklässler an, damit sie sich und uns besser kennen lernen“, erläuterte Schürmann im Gespräch.

Mit Hilfe von verschiedenen Spielen und Übungen, die im Anschluss auch reflektiert wurden, sollten die Mädchen und Jungen lernen, einander zu vertrauen, zusammen zu arbeiten und dadurch gemeinsam zum Erfolg zu kommen. „Dieses Training ist Teil des Schulsozialkonzepts und wird im normalen Schulalltag fortgeführt.“

Doch nicht allein die aufeinander folgenden Team-Übungen, bei denen sich die Jugendlichen mit ihren Stärken einbringen sollte, standen im Mittelpunkt der beiden Tage: Auch bei den gemeinsamen Aktivitäten wie Kickern oder Tischtennis sowie einem Kino-Abend stärkten die jungen Hönnequell-Schüler ihre Klassengemeinschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare