In der Straße "Rote Mütze" in Neuenrade

Fünfte Cannabis-Plantage im MK seit April entdeckt - dank "Kommissar Zufall"

+
Symbolbild

Zwei "Volltreffer" in Altena, einer in Menden, einer in Lüdenscheid - und jetzt dank "Kommissar Zufall" der nächste in Neuenrade: Im Märkischen Kreis ist bereits zum fünften Mal 2019 eine Cannabis-Plantage entdeckt worden.

Neuenrade - Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis erst am Dienstagmittag mitteilte, waren die Hanfpflanzen bereits am frühen Sonntagmorgen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gefunden worden.

Allerdings basierte diese Entdeckung nicht etwa auf einem Zeugenhinweis oder gar auf polizeilichen Ermittlungen, sondern war ausschließlich einem Zufall zu verdanken, den der oder die unbekannten "Plantagenbetreiber" jedoch quasi selbst geschürt hatten.

Bei der Bewässerung der nach Polizeiangaben "mehr als 100 Pflanzen" war nämlich ganz offensichtlich etwas schief gelaufen.

Großer Aufwand in Sachen Belichtung, Belüftung und Bewässerung

Wie die Polizei nur zu gut von zahlreichen ähnlichen Funden weiß, betreiben die Personen hinter einem solchen Hanfanbau einen großen Aufwand in Sachen Belichtung, Belüftung und Bewässerung der Pflanzen, damit diese wie gewünscht gedeihen.

Dabei unterlief ihnen aber der entscheidende Fehler: An irgendeiner Stelle des installierten Bewässerungssystems kam es zum Leck bzw. zu einer technischen Störung, so dass das Wasser nicht die Pflanzen bewässerte, sondern ungehindert auf den Boden floss.

Das Wasser suchte sich seinen Weg nach unten...

Und so kam, was kommen musste: Irgendwann suchte sich das Wasser seinen Weg nach unten...

Die Feuerwehr sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag (28./29. September) alarmiert worden, weil gleich in mehreren Wohnungen des Mehrfamilienhauses in der Straße "Rote Mütze" Wasser von der Decke getropft sei, hieß es nun von der Polizei.

Eingegangen war die Alarmierung der Feuerwehr am Sonntagmorgen um 0.44 Uhr.

Mehr als 100 Pflanzen und Utensilien sichergestellt

"Das Wasser kam aus der Wohnung mit der Plantage. Die Polizei stellte mehr als 100 Pflanzen sowie die dazugehörigen Utensilien sicher", hieß es nüchtern von der Polizei.

Dazu, wer in der betreffenden Wohnung gemeldet und deshalb jetzt zunächst einmal ins Visier der Ermittler geraten sei, machte die Polizei ganz bewusst keine Angaben.

Ein Sprecher sagte lediglich: "Die Ermittlungen dazu laufen noch. Weitere Angaben können wir noch nicht machen."

Zur Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor.

Lesen Sie in Sachen Cannabis-Plantagen aus dem MK auch:

Über 1500 Cannabis-Pflanzen: Riesige Drogenplantage entdeckt

Marihuana-Plantage im Wohngebiet: Über 200 Pflanzen fast erntereif

Kiloweise Drogen in Lüdenscheider Wohnung gefunden

Große Drogenplantage im Sauerland entdeckt

- Riesige Drogenplantage in Altenaer Mehrfamilienhaus entdeckt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare