Fünf Müllcontainer der Kirchen brennen nieder

+
Die Kirchenmauer musste laufend gekühlt werden. ▪

KÜNTROP ▪ Fünf Müllbehälter, die an der Küntroper Kirchenmauer (in Richtung Hinterland) standen, sind am Montagabend komplett niedergebrannt.

Dabei wurde auch die Kirche im Mitleidenschaft gezogen. Die Fassade ist durch den Ruß ramponiert und durch die Hitzeentwicklung zersprang eine Kirchenscheibe. Der Schaden wird auf 3500 Euro geschätzt und die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung.

Flott waren die Feuerwehrmänner gestern vor Ort, denn das Küntroper Feuerwehrhaus ist nur einen Steinwurf entfernt und viele Feuerwehrleute waren gestern dort, weil sie eine Besprechung wegen des anstehenden Feuerwehrfestes hatten. Zum Löschen musste die Wehr nur eben über die Straße. Auch die Neuenrader waren schnell am Ort des Geschehens. Es wurde eine Wasserversorgung via Hydrant aufgebaut, um die Fassade zu kühlen.

Mit Hilfe von Wärmebildkameras wurde die Kirche überprüft, um Brandnester auszuschließen. ▪ Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare