Festlicher Start in den Advent

+
Gespannt und konzentriert: Die jungen Sängerinnen und Sänger der Singenden Flohkiste. ▪

NEUENRADE ▪ Die Weihnachtszeit bringt immer eine besondere Stimmung mit sich. Das konnten am Sonntagabend auch die Besucher des Adventskonzertes in der katholischen Kirche Neuenrade spüren. Fast ausverkauft war dieses festliche Konzert, nur in den letzten Reihen blieben einige wenige Plätze frei.

Fünf Ensembles gestalteten die „Musik im Advent“, zwanzig Stücke standen auf dem Programm. Organist Alexandros Fourniadis spielte mit der Introduction aus Léon Boëllmanns „Suite gothique Op. 25“ einen gelungenen Auftakt. Ausdrucksvoll sang auch der Kirchenchor Cäcilia unter Leitung von Lucia Klinkhammer das Stück „Advent ist es heut“. Der Auftritt der Blechbläsergruppe des Musikvereins Neuenrade tat sein Übriges: Christian Knaup leitete die Musiker gekonnt von Anton Bruckner über Richard Wagner bis hin zu Jeremiah Clarke. Das kleine musikalische Festival in dem geschmückten Gotteshaus rundete der Shalomchor mit passenden Liedern wie „Sternenglanz erhellt die Nacht“ oder „Es war ein Tag der großen Wende“ ab.

Einigen war die Aufregung vor dem großen Auftritt besonders anzumerken: Den jungen Sängern der „Singenden Flohkiste“, die gemeinsam mit dem Festchor der Waldorfschule dieses bedeutende Konzert vor Eltern und vielen Verwandten gab. Trotz der Aufregung manövrierte Anette Maslow die Kleinen gekonnt durch Dirk Schmalenbachs „Ehre sei Gott in der Höhe“. Den herzlichen Applaus nach „Nicht nur zur Weihnachtszeit“ hatten sich die Jungen und Mädchen wirklich verdient.

„Advent ist die Zeit des Wartens“, sagte Andreas Hupperich, der Vorsitzende des Kirchenchores Cäcilia Werdohl und Neuenrade. Warten sei ein großer Teil unseres Alltags, ob auf die Post, die Eisenbahn oder den Bus, zählte Hupperich weitere Anlässe auf. „Aber auf Gott zu warten in der Stille – dafür haben wir keine Zeit.“ Diese Schlusszeilen eines Gedichtes sorgten für nachdenkliche Mienen. ▪ Annette Kemper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare