Kabarettabend mit Frieda Braun

Frieda Braun,

NEUENRADE ▪ Der Freundeskreis „Augenblick Mal“ präsentiert in diesem Jahr Frieda Braun mit ihrem neuen Programm „Rolle vorwärts“. Bei ihrem letzten Auftritt vor drei Jahren waren die Karten so schnell verkauft, dass die Veranstalter diesmal zwei Termine anbieten: Freitag, den 30. November, und Samstag, den 1. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr im Festsaal Niederheide.

„Frieda wird berichten, wie sie und ihre Freundinnen bisher unbekannte Methoden zur Pflege von Körper, Geist und Seele kennengelernt haben“, heißt es in der Ankündigung. Entspannter leben mit Walgesängen, schöner werden durch Selbstprogrammierung und fit bleiben durch Gehirngymnastik seien einige ihrer Geheimtipps.

Während Freundin Hanni sich wegen übertriebenen Hirnhälftentrainings während eines Konzerts ausgerechnet bei Friedas Schwarm André Rieu unbeliebt gemacht hat, testen Erwin, Wichbert und Rudi zu Hause, wie viel Wasserdruck die neu installierte Duschwand aushalten kann. Weitere Geschichten handeln von Smartphones, Pinguinen und Komplimenten, die das Leben verändern.

In „Rolle vorwärts“ gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit den beliebten Charakteren aus Friedas Dunstkreis. Zu den „Neuen“ zählen der ehemalige Jugendfreund Werner sowie Bäckermeister Guido, dessen Muskeln durch extremes Training fast so schnell aufgehen wie die Backwaren in seinem Ofen. „Die Organisatoren freuen sich auf neue skurrile Begebenheiten voller Wortwitz“, heißt es in der Mitteilung.

Der Vorverkauf beginnt entgegen einer ersten Ankündigung jetzt schon am Mittwoch, 31. Oktober. Karten gibt es zum Preis von 10 Euro an der Bürgerrezeption des Neuenrader Rathauses. ▪

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare