Kapazität deutlich erhöht

Freibad Friedrichstal: Darum dürfen ab Montag mehr Gäste kommen

+
Ab Montag dürfen mehr Gäste als bislang ins Freibad Friedrichstal.

Neuenrade – Gute Nachricht für die Besucher des Neuenrader Freibades Friedrichstal: Mit Beginn der Sommerferien ab Montag, 29. Juni, wird die Besucherkapazität deutlich erhöht.

Durften seit der Eröffnung am 31. Mai lediglich 100 Personen gleichzeitig auf das Freibadgelände, wird diese Zahl ab Montag auf 500 erhöht. Dies teilte die Stadt Neuenrade am Donnerstag mit. Hintergrund ist die Empfehlung der Landesregierung, dass jetzt pro Badegast jeweils maximal sieben Quadratmeter an Liegefläche zur Verfügung stehen müssen. Bei einer Liegefläche von circa 4000 Quadratmetern ist diese Voraussetzung auch bei 500 Besuchern noch gut erfüllt. Somit haben auch die Familien in den Sommerferien die Möglichkeit, das Freibad besser zu nutzen“, schreibt die Stadtverwaltung. 

Neue Öffnungszeiten 

Mit der Erhöhung der Besucherzahl verändert die Stadt auch die Öffnungszeiten. Montags bis sonntags und an Feiertagen ist das Freibad jeweils von 9 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist jeweils 45 Minuten vor Schließung. Nach jeder „Schicht“ werden Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt. Hier geht es insbesondere darum, die Kontaktflächen regelmäßig mit Flächendesinfektionsmitteln zu behandeln. 

Zusätzlich ist das Freibad Friedrichstal dienstags bis freitags für Frühschwimmer von 6.15 Uhr bis 8.30 Uhr geöffnet. Auch das Vereinsschwimmen ist weiterhin von montags bis freitags ab 18.30 Uhr möglich. Hierbei sind die Vereine für die Einhaltung der Hygienevorschriften selbst verantwortlich. 

Einschränkungen 

Einschränkungen gibt es trotz der Erhöhung der Besucherkapazität auf 500 aber weiterhin. So bleiben die Duschräume geschlossen. Die Schränke in den Umkleideräumen, die von maximal sechs Personen gleichzeitig betreten werden dürfen, sind nicht nutzbar. Im Gebäude herrscht Maskenpflicht. Auf dem Freibadgelände sowie am und im Becken sind weiterhin die Abstandsregelungen von 1,50 Metern zu beachten. 

Das Fußballspielen ist untersagt, weil dieser Bereich ebenfalls als Liegefläche dient, das Volleyballfeld gesperrt. Im Bereich der Sprunganlagen und der Rutsche sollen Markierungen auf dem Boden dafür sorgen, dass die Abstandsregelen eingehalten werden. Vor dem Betreten des Geländes müssen sich die Besucher zudem die Hände desinfizieren.

Im Neuenrader Freibad gelten für Einzel- und Zehnerkarten weiterhin die folgenden Eintrittspreise: Tageskarten: Erwachsene 3 Euro, mit Schwerbehindertenausweis 2 Euro, Kinder und Jugendliche 1,50 Euro.  Zehnerkarten: Erwachsene 25 Euro, mit Schwerbehindertenausweis 17 Euro, Kinder und Jugendliche 12 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare