Frauendorf verabschiedet sich von Markthändlern

+
Die scheidende Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins (Zweite von links) verabschiedete sich von den Markthändlern mit einer kleinen Aufmerksamkeit. Die Händler sind mit dem Dienstagsmarkt recht zufrieden, haben ihre Stammkunden.

Neuenrade - Am Dienstag verabschiedete sich Christiane Frauendorf von ihren Markthändlern.

Gut drei Jahre hatte sich die scheidende Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins um die Performance des Neuenrader Marktes und natürlich um die Händler und ihre Belange gekümmert. „Es ist eine richtige Gemeinschaft, wir haben sogar eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe.“ Da tauschen sich die Händler aus. 

Demnächst wird sie den Markt abgeben. Deshalb überreichte sie gestern an Münür Yildiz (Gemüse und Obst), an Hans-Joachim Redix (Eier und Kartoffeln), an Bernadette Behme (Brot) und Jochen Brinker (Fisch) eine kleine Aufmerksamkeit zum Abschied. 

Wunsch nach mehr Werbung

Die Händler sind mit dem kleinen Neuenrader Markt recht zufrieden. Sie haben ihre Stammkunden dort, die Neuenrader seien zudem nett. „Für einen Dienstag ist der Markt hier gut“, sagt Fischhändler Brinker, der dort sogar Stammkunden aus Balve hat. Händler Münür Yildiz würde sich ein bisschen mehr Werbung für den Markt wünschen. Auch er hat in Neuenrade hauptsächlich Stammkunden: „Laufkundschaft gibt es hier nicht.“ Sowohl Brinker als auch Yildiz haben mehrere Fahrzeuge, Mitarbeiter und so einen relativ großen Kostenapparat.

Für Christiane Frauendorf war es auch eine lehrreiche Zeit. Sie schaue sich jetzt Wochenmärkte mit ganz anderen Augen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare