Frank Maiwurm führt nun die Handballer

Neben Frank Maiwurm übernimmt Lars Reuter (rechts, im Spitzenspiel gegen die HSV Werdohl/Versetal III) Verantwortung.

NEUENRADE ▪ 20 Jahre lang führte Jörg Westick die Handballabteilung im TuS Neuenrade an. Am Mittwochabend während der Jahreshauptversammlung in der Sporthalle an der Niederheide zog Westick einen Schlusstrich und übergab das Abteilungszepter an einen langjährigen Wegbegleiter im Vorstand: Frank Maiwurm.

Frank Maiwurm, der zeitgleich mit Jörg Westick 1978 der Abteilung beigetreten war, fungierte bisher als Zweiter Vorsitzender und vergaß nicht, dem langjährigen „Gesicht“ der Handball-Abteilung für die geleistete Arbeit im Dienste der Neuenrader Handballer zu danken. Westick hatte einen passenden Anlass für seine Entscheidung gefunden, feierte die einzig verbliebene Mannschaft der Abteilung jetzt den verdienten Aufstieg aus der Kreisklasse Nord in die Kreisliga B.

Im Sportbericht ging Trainer Udo Moch detailliert auf die Saison ein, die am Sonntag mit dem Spiel gegen den Aufsteiger aus der Süd-Staffel um die Kreisklassenmeisterschaft beim TuS Hilchenbach endgültig endet. Moch freute sich nicht nur über den Titelgewinn, er lobte seine Mannschaft auch für die vielversprechende Entwicklung. Aufgrund dieses Trends traue er der Mannschaft in der Kreisliga B auch durchaus eine interessante Rolle zu. Der Klassenerhalt sollte kein Thema sein, waren sich die Verantwortlichen einig.

Der Wechsel an der Spitze der Abteilung zog automatisch eine Neuwahl des Zweiten Vorsitzenden nach sich, weil Maiwurm bisher als Vize fungiert hatte. Mit Lars Reuter fand sich ein adäquater Ersatz, dem die Mitglieder einstimmig ihr Vertrauen ausdrückten und ihn in Abwesenheit wählten. Thomas Rieke wurde indes als Kassierer wiedergewählt, Egbert Linn stellte sich erneut als Zweiter Geschäftsführer zur Verfügung. ▪ maj

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare