Förderverein unterstützt Integration

+
Der Vorstand des Fördervereins für die Fußballjugend blickt auf eine entspannte Finanzsituation. Im Notfall könnte sogar auf Rücklagen zurückgegriffen werden.

NEUENRADE -  Der Förderverein für die Fußballjugend des TUS Neuenrade traf sich zu seiner Jahreshauptversammlung am Freitag in dem Jugendraum der Jahnturnhalle.

Der erste Vorsitzende, Andreas Pieper, ließ keinen Zweifel daran, dass nunmehr zuversichtlich in die Zukunft geschaut werde. Aufgrund der großen Resonanz der letzten Jahre werde auch in diesem Jahr wieder die DFA Fussballschule angeboten. Darüber hinaus stehe unter anderem ein Benefiz-Turnier an, dessen Erlös der Gemeinschaftsschule zu Gute kommen soll, sowie erstmals ein Integrationsturnier, welches in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten, Sandra Horny, organisiert werde.

Im Hinblick auf die finanzielle Situation des Fördervereins betonte Andreas Pieper, dass sich diese nicht nur im grünen Bereich bewegen würde, sondern auch Rücklagen vorhanden seien. Sodann hatten sich die Anwesenden noch umfangreich mit Wahlen zu befassen. Obgleich Andreas Pieper bereits bei seiner letzten Wiederwahl signalisiert hatte, dass er für das Amt des ersten Vorsitzenden aufgrund seiner jahrelangen Vorstandstätigkeit nicht nocheinmal zur Verfügung stehen werde, stellte er sich der Wiederwahl. Diese knüpfte er jedoch an die Bedingung, dass er dieses Amt nur noch für ein Jahr weiterführen werde und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Darüber hinaus bestätigten die Mitglieder einstimmig Jens Koepernik als ersten Kassierer, sowie Angelika Freidhoff als zweite Beisitzerin und Pressesprecherin. Wolfgang Barton stellte sein Amt als zweiter Kassierer nach jahrelanger Ausübung zur Verfügung. Dieses Amt bekleidet nunmehr Thorsten Mertins. Die Kassenprüfung erfolgt nunmehr durch Jörg Leiß und Susanne Schäfer.

Von Katja Sternemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare