30 fleißige Helfer schmücken das Dorf

+
Wimpel und Fahnen schmücken seit Samstag das Dorf: Küntrop bereitet sich auf das Schützenfest vor. Auch die Jungschützen haben kräftig mit angepackt.

Küntrop - Küntrop steckt mitten in den Vorbereitungen auf das von Freitag bis Sonntag stattfindende Schützenfest. Der Vorstand der St.-Sebastian-Schützen hat am Samstag mit den Jungschützen dafür die ersten Weichen gestellt und die Schützenhalle, die Garbecker Straße sowie die Küntroper Straße geschmückt.

Für die Schützenbrüder ist dies traditionell eine Woche vor dem Schützenfest der Startschuss, von dem das Dorf bereits am Sonntag, als die Fronleichnamsprozession durch die mit Wimpeln und Fahnen aufgewerteten Straßen führte, profitierte.

Da lagen schon viel Arbeit hinter den 30 Helfern, die auch Säuberungsarbeiten rund um die Halle durchgeführt und den Kranz drinnen aufgehängt haben. Den Umtrunk am Ende des etwa siebenstündigen Arbeitseinsatzes hatten sich alle wirklich verdient.

Und so steigt die Vorfreude auf das Fest, zu dem auch gehört, das Haus des Schützenkönigs besonders herauszustellen. Dafür treffen sich alle am Mittwoch beim Küntroper Schützen- sowie Bundesschützenkönig Hendrik Günzel. Los geht es an diesem Nachmittag um 18 Uhr. Nachdem geschmückt wurde, werden weitere Stellen im Ort angefahren, wo noch Wimpelketten und Fahnen angebracht werden sollen.

In diesem Zusammenhang bitten die Schützen um Beachtung: Die Straße Dinneike ist von Mittwoch ab 12 Uhr bis Donnerstag 8 Uhr voll gesperrt. Die Zufahrten zu den Grundstücken bleiben allerdings frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare