Filmkunst und Mode im Gloria-Kino

+
Fast voll besetzte Ränge im Neuenrader Kino. ▪

NEUENRADE ▪ Gute Stimmung im Gloria Theater Neuenrade: Viele Frauen waren im Kino der Hönnestadt zur „Ladies' Night“ zusammen gekommen. Einmal ganz unter sich sein, tratschen, sich über Modetrends informieren und schlemmen – so lässt sich der gelungene Abend zusammenfassen.

Bereits am Eingang erwartete die Besucherinnen der Stand von „Gelis Nagelstübchen“. Angelika Johanson zeigte den Besucherinnen die aktuellen Nagellackfarben und beriet über die richtige Pflege der Hände. Peeling-Probe und einen Klecks Handcreme gab es am Mittwochabend dazu. „Fühlt sich gut an, ganz glatt“, waren sich die Anwenderinnen über den positiven Effekt einig. Ein paar Meter weiter gab es dann schon die nächsten Trends: Brillen, präsentiert von Optik-Kelle-Fachfrau Christiane Kelle.

So war das Neuenrader Kino wieder einmal in ganz anderer Aufmachung zu sehen, denn auch Schmuck und diverse Dekorationen luden zum Stöbern und Anschauen ein. Für die Frühlingsdeko zeigte sich Meike Dietz verantwortlich, Inhaberin des Geschäftes Blumen Dietz.

Und dann hieß es: Vorhang auf! - für das Team von Sabines Haarkeller. Inhaberin Sabine Mähler und ihre Kolleginnen zeigten auf der Kinobühne Haar-Stylings, Make-Up und aktuelle Frisuren. So zeigten sich die Models mit frechem Kurzhaarschnitt, außergewöhnlicher Schminke oder aber schicken Hochsteckfrisuren. Besonderes Highlight: Das Bräunungsspray. „Als käme man gerade von Mallorca“, schwärmte Mähler über die Urlaubsbräune aus der Flasche. Alle vorgestellten und verwendeten Produkte konnten die Kinobesucherinnen vor Ort kaufen. Und auch für das Stillen des kleinen Hungers hatten die Geschäftsfrauen gesorgt: In Zusammenarbeit mit dem Ristorante Belvedere wurde ein Antipasti-Buffet angeboten.

Der Kinohit „Ziemlich beste Freunde“ aus Frankreich rundete den Abend in dem gut zu zwei Dritteln gefüllten Kino ab. Mit gefühlvollen Höhen und Tiefen beschreibt der kurzweilige Film die ungewöhnliche Verbundenheit des reichen Querschnittsgelähmten Philippe und seinem neuen Pfleger, dem aus einem sozialen Brennpunkt stammenden Schwarzen, Driss. Das Publikum zeigte sich angetan von der Filmauswahl: „Ein wunderschöner Film“, ist mehrfach zu hören, als sich die Kinotüren zum Abschluss öffnen. ▪ anke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare