Sommer in Neuenrade

Ferienspaß mit nur 16 Kindern

+
Zum Auftakt des Sommerferienspaßes amüsierten sich die 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestens.

Neuenrade – Gerade einmal 16 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren nahmen gestern am Auftakt des Neuenrader Ferienspaßes im Jugendzentrum teil.

Das ist nur gut die Hälfte der üblichen Kinderzahl. Mehr Kinder sind wegen der Hygienekonzeption nicht möglich, hieß es gestern. Die 16 Kinder amüsierten sich dabei offensichtlich um so mehr. Im umgestalteten und frisch renovierten Jugendzentrum mit neuer Theke hatten sie nach einem gemeinsamen Frühstück auch die große Auswahl bei den Spielen: Kicker, Air-Hockey, Darts und Billard konnten sie spielen. Zudem durften sie sich verkleiden. 

Wie Sozialarbeiterin Mandy David erläuterte, verfügt das Jugendzentrum über einen großen Fundus an Klamotten – die Kinder hatten die Qual der Wahl. Für die Kinder gab es an diesem Montag zudem noch ein Bastelangebot, zudem konnten sie aus Salzteig Figuren formen. „Die Salzteig-Aktion kam bei den Kindern gut an.“, sagte Mandy David. Ein Lunchpaket, gefüllt mit Süßigkeiten, gab es zudem für die Kinder. 

Gut funktioniert habe das Hygienekonzept, sagte David. Händewaschen, Mundschutz tragen, mit Namen gekennzeichnete Wasserflaschen und Abstände einhalten – all das habe mit den Kindern gut funktioniert. Die 16 Ferienspaßkinder werden, wenn es das Wetter zulässt, demnächst auch den Neuenrader Wald unsicher machen, auch Bewegungsspiele in der städtischen Turnhalle stehen unter anderem noch auf dem Ferienspaß-Plan.

VON PETER ON DER BECK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare