Feminage in der Stadtgalerie

Sahin Grill – Werk von Sylvia Reuße.

NEUENRADE ▪ „Das FrauenKunstForum Südwestfalen eV als Netzwerk für Künstlerinnen aus Südwestfalen und angrenzenden Regionen stellt die „neuen“ Künstlerinnen der letzten zwei Jahre mit Bildern, Fotografien und Objekten vor: Die Vernissage – oder besser gesagt Feminage – ist am Donnerstag, 5. Juli um 19 Uhr in der Neuenrader Stadtgalerie.

Veranstalter ist das Forum Neuenrade. Zur Feminage wird Bürgermeister Klaus Peter Sasse ein Paar Worte sagen und es gibt Musik: Martin Theile spielt Klarinette und Marion Jeßegus spielt auf dem Klavier.

Das FrauenKunstForum Südwestfalen e.V. (FKF) ist ein regionales Netzwerk, das Künstlerinnen unterschiedlicher Sparten umfasst. Mit zahlreichen Ausstellungen und Aktionen tritt das FKF regional, sowie international an die Öffentlichkeit. 2011 konnte das zehnjährige Bestehen des Künstlerinnen-Netzwerks mit zahlreichen Ausstellungen in der Region begangen werden.

Im FKF sind neben Kunstinteressierten und Sponsoren mehr als 40 Künstlerinnen vertreten. Erstmalig in diesem Jahr ist eine Ausstellung mit dem Titel „Die Neuen im FKF“ geplant. Fünf Künstlerinnen, die erst in den letzten beiden Jahren in den Verein aufgenommen worden sind, zeigen ihre Arbeiten, Bilder, Fotografien und Objekte in der auch relativ neuen Stadtgalerie Neuenrade.

Bis zum 22. Juli 2012 sind die Arbeiten der Künstlerinnen Monika Odenthal ausKöln, Claudia Quick und Sylvia Reuße aus Dortmund, Eva Winkler aus Lüdenscheid und Renate Wischinski aus Uedem (Niederrhein) zu sehen.

Die Lebensläufe der Künstlerinnen sind lesenswert hier ein paar Details: Monika Odenthal hat Modedesign studiert, arbeitet als freiberufliche Kostümbilderin. Claudia Quick lebt seit 13 Jahren als freischaffende Künstlerin und ist Mitglied im Atelier 21. Sylvia Reuße hat sich erstmals im Alter von 47 Jahren intensiv mit Kunst befasst. Eva Winkler hat eine Ausbildung zur Fotografin gemacht für die Sparten Portrait, Werbung, Industrie und Mode. Acht jahre hat sie in der Werbung der Lüdenscheider Leuchtenindustrie gearbeitet und Renate Wischinski, an einem Bochumer Institut ausgebildet, arbeitet in der Erwachsenenbildung. 2005 hat sie schon einmal in Werdohl ausgestellt.

Nach der Vernissage sind die Werke zu den Öffnungszeiten der Stadtgalerie – jeweils mittwochs, freitags und sonntags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr zu besichtigen. Weitere Informationen zum FrauenKunstForum finden sich auf der Internetseite http://www.frauenkunstforum.devdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare