IBG feiert mit 600 Gästen 30. Geburtstag

Mitstreiter, Mitarbeiter und Kunden bei der offiziellen Geburtstagsfeier. ▪

NEUENRADE ▪ Alle ziehen den Hut vor Matthias Goeke. Dieser Unternehmer hat innerhalb von 30 Jahren ein erfolgreiches Technology-Unternehmen auf die Beine gestellt. 250 Menschen arbeiten inzwischen für ihn. Freitag feierte IBG mit insgesamt 600 Gästen den 30. Geburtstag.  

Die lokale Polit- und Wirtschaftsprominenz, alle Mitarbeiter, Kunden und Wegbegleiter kamen zum Standort Neuenrade, um dabei zu sein. Aber auch, um das neue Forschungs- und Technologiezentrum mit einzuweihen, das Goeke für rund 5,5 Millionen Euro hier bauen ließ.Goeke hielt beim offiziellen Teil der Geburtstagsfeier eine Rede, bei der er zurück blickte und Wegbegleiter würdigte, die dem damaligen Jungunternehmer eine Chance gaben. Er dankte den Mitarbeitern, die übrigens für ihren Chef gesammelt hatten. Goeke bekannte sich zu dem Standort Neuenrade und seiner Heimatregion Sauerland, die dem Dortmunder lieb geworden ist. Das mit der Investition in Neuenrade freute ganz besonders Bürgermeister Klaus Peter Sasse. Schließlich stärkt das seine Stadt. Sasse würdigte das stille soziale Engagement von Matthias und Annette Goeke. Die helfen offenbar viel – ohne das an die große Glocke zu hängen.

Alexander Klinke, Freund von dem nun fast 58-jährigen Goeke, fand auch noch ein paar Worte. Klinke ließ dabei anklingen, was man alles mitbringen muss, um aus dem Nichts ein Unternehmen aufzubauen. „Fleiß, Härte, Mut und auch Fortune“ gehören offenbar dazu. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare