Fatales Überholmanöver: Schwerer Unfall auf Dahler Straße

Der fast frontale Aufprall war so stark, dass die Front des Renault (links) zertrümmert und die Fahrertür nicht mehr zu öffnen war.

Neuenrade- Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch gegen 15.45 Uhr auf der Dahler Straße, ausgangs Neuenrade. Dort stießen ein Lieferwagen und eine Limousine zusammen.

Dabei wurden der Fahrer des Lieferwagens und die Fahrerin der Limousine schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer des Lieferwagens von Altena kommend in Richtung Neuenrade unterwegs, als er in Höhe des ehemaligen Asylbewerberheims wohl einen Kleinlaster überholen wollte. Beim Überholvorgang stieß der Neuenrader dann, so die Polizei, mit dem Renault zusammen, der von einer 58-jährigen Altenaerin gefahren wurde, die in Richtung Dahle unterwegs war. 

Der fast frontale Aufprall war so stark, dass die Front des Renault zertrümmert und die Fahrertür nicht mehr zu öffnen war. Spezialisten der herbeigerufenen Freiwilligen Feuerwehr Neuenrade (Löschzug Innenstadt) mussten das Dach des Renault mit hydraulischen Scheren abschneiden – was laut Polizei relativ lange dauerte – damit die verletzte Fahrerin geborgen werden konnte. 

Auch die Feuerwehr Altena war zur Hilfeleistung gerufen worden. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, waren die beiden Verletzten ansprechbar und wurden nach Lüdenscheid ins Krankenhaus gebracht. Noch um 18.30 Uhr war die Dahler Straße gesperrt. Auch Ordnungsamt und Untere Wasserbehörde waren vor Ort - vermutlich wegen der ausgelaufenen Betriebsstoffe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.