Fast 100 Kinder kommen zum Tag der Musik

+
Es müssen nicht immer die klassischen Instrumente sein – Spaß an Musik zu haben, gelingt auch mit diesen Tröten.

Neuenrade/Affeln - Zum ersten Mal, seit der Musikverein Affeln den Tag der Musik organisiert, nahmen alle sechs Gruppen des Vereins an dem mehrstündigen Event teil. Knapp 100 Jungen und Mädchen waren dabei. 

Das erklärte Andreas Levermann, der Vorsitzende der Musiker von der Stummel, und verwies auf das beachtliche Interesse junger Menschen und Familien an dem wunderbaren Hobby.

Fast 100 Kinder trugen sich am Sonntag im Laufe des Tages in die Anwesenheitsliste ein. „Im letzten Jahr waren es etwas mehr als 70 und das war schon ein gutes Ergebnis“, bilanzierte Levermann zufrieden.

Gegen 11 Uhr eröffnete ein Trompeten-Quintett den Tag, der von einem ständigen Kommen und Gehen geprägt war. „Gegen 14 Uhr war es richtig voll in der Halle“, meinte Levemann und fügte hinzu, dass der Verein hinsichtlich des ganzen Tages mehr als zufrieden sein müsse. Selbst zum Ende hin, als noch einmal das Vor-, Jugend- und Hauptorchester zu den Instrumenten griff, war die Halle noch gut besucht.

„Der Tag der Musik ist für den Verein eine gute Möglichkeit, sich zu präsentieren“, erklärte der Vorsitzende und meinte anschließend, dass die 2014er Auflage absolut erfolgreich verlaufen sei.

Auf die Besucher wartete ein abwechslungsreiches Programm. Neben den drei bereits genannten Orchestern traten auch die Egerländer, das Tanzmusik-Ensemble Nachtflug sowie die Nachwuchsgruppe aus dem Projekt „Musik macht stark“ auf.

Fotostrecke: Tag der Musik in Neuenrade

Tag der Musik beim Musikverein Affeln

Renate Kampmann hielt für die interessierten Gäste einige Workshops parat. Aus einem Schlauch, einem Kabelbinder und etwas Papier wurden Trompeten gebaut, die Kinder lernten zudem, wie man mit Boomwhackern und selbst gebauten Gackerbechern einen Rap spielt – ein besonderes Erlebnis für die Kleinen unter den Gästen.

Sieben Stunden lang konnten die Besucher Musik hören, an Workshops mit instrumentalem Hintergrund teilnehmen oder Instrumente ausprobieren. Das Interesse bestätigt, dass sich der Musikverein Affeln auf dem richtigen Weg befindet und die Menschen für die Musik begeistern kann.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare