Mellen verabschiedet Ehepaar Steinberg in den Ruhestand

Hier präsentieren sich alle der Kamera: Carina Freiburg, sowie Regina Krämer, Monika Herfel, Mitarbeiterinnen von Hubert Deitmerg; Hannelore Steinberg, Björn Freiburg, Herbert Steinberg und Hubert Deitmerg. - Fotos: Kolossa

Mellen -  Alle waren sie gekommen gestern, um sich bei Herbert (65) und Hannelore Steinberg (63) zu verabschieden: Nach 40 Jahren Selbständigkeit bedankten sich der Bäckermeister und seine Frau mit einem Frühschoppen bei den Mellenern als ihren Kunden.

Viele Geschenke versüßten den Steinbergs den Abschied von ihrer Bäckerei; an selber Stelle eröffnen nach umfangreichen Renovierungsarbeiten am 18. Januar Björn und Carina Freiburg ihren „Landmarkt“ (wir berichteten).

Alle Vereine und auch die Schützenbruderschaft nahmen an diesem Frühschoppen teil – bei diesem kleinen vorweihnachtlichen Fest wurde auf das Ende einer Bäckermeister-Ära zurückgeblickt, und zugleich dem Nachfolger-Ehepaar viel Erfolg gewünscht. Carina Freiburg wird den neuen Mellener Landmarkt leiten; Björn Freiburg, Podologe, steht ihr unterstützend zur Seite.

„Wir haben mit Björn und Carina junge Leute gefunden, die den Laden wieder mit Leben füllen werden“, stellte Herbert Steinberg fest. „Sie haben viele gute Ideen und Gedanken.“ Sein großer Dank nach 40 Jahren Selbständigkeit und 50 Jahren in der Backstube ging ganz besonders an seine Ehefrau: „Du hast immer zu mir gehalten.“ Und sein Wunsch an die Mellener: „Kauft bei den Freiburgs ein.“

Es wurden nicht viele Grußworte gemacht; vielmehr stand der Austausch bei Kaffee, Kuchen, Würstchen und Bier im Vordergrund. Dabei stellte sich auch Hubert Deitmerg erstmals den Mellenern vor. Der 52-jährige Bäckermeister aus Werdohl hat in diesem Jahr sein Silbernes Meisterjubiläum gefeiert, und wurde vom Landmarkt als Lieferant für Backwaren verpflichtet. Stolz ist Hubert Deitmerg darauf, auch hier sein Holzofenbrot anzubieten. Zehn Sorten hat er im Angebot: „Meine Spezialität ist das Früchtebrot mit 17 Zutaten.“ Unter anderem Mandeln, Pflaumen, Aprikosen, Nüsse und Rosinen sind enthalten: „Dieses und jedes andere meiner Brote werden ohne Backhilfsmittel, ohne Vormischungen und ohne Konservierungsstoffe gebacken“, warb. Zu seinem Handwerksbetrieb gehört auch eine eigene Mühle, in der das Getreide geschrotet wird. Der Kundschaft im Dorf Mellen stehen im kommenden Jahr seine Mitarbeiterinnen Monika Herfel und Regina Krämer beratend zur Seite. Und einmal im Monat bietet Herbert Steinberg sein Holzofenbrot an. -

 Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.