Die Familien stehen beim Drachenfest an erster Stelle

Das zweitägige Drachenfest auf dem Küntroper Flugplatz bot Familien wieder jede Menge Unterhaltung. ▪

AFFELN ▪ Das 18. Familien- und Drachenfest übertraf die Erwartungen des veranstaltenden LSV Sauerland. Die Familien standen dabei an erster Stelle. Zwar hatte der LSV das Rahmenprogramm drastisch zusammengestrichen, die Kinder, Eltern, Verwandten und Freunde profitierten aber dennoch.

Denn die Start- und Landebahn am Küntroper Flugplatz gehörte an beiden Tagen der breiten Masse und weniger den „Spezialisten“. Für die war dennoch Raum genug, so dass der LSV-Vorsitzende Joachim Kneer schon am Sonntagnachmittag ein überaus zufriedenes Fazit ziehen konnte.

Bilder sehen Sie hier:

18. Familien- und Drachenfest

„Perfekt. Genau so haben wir es uns gewünscht“, sagte Joachim Kneer und strahlte übers ganze Gesicht, während er den Blick über die Wiese voller Menschen und den Himmel voller Drachen streifen ließ. Glück mit dem Wetter hatten die „Flieger“ diesmal auch. Zwar begannen beide Veranstaltungstage mit Flauten, im Laufe des Tages besserte sich die Windlage dann aber deutlich. Die Matten-Piloten, die offenbar mehr Strömung für ihre Drachen benötigten, legten zwar häufiger als andere eine Zwangspause ein, der guten Stimmung tat das aber überhaupt keinen Abbruch. Denn im Gegensatz zum Vorjahr wurde die 18. Auflage des Festes von der Sonne verwöhnt.

Der zentrale Teil der Wiese war belagert von Familien mit jungen Kindern. Dass die Papas ihre kindliche Ader beim bunten Treiben wiederentdeckten, passte ins herrliche Gesamtbild.

An den Rändern waren dann die „Spezialisten“ mehr oder weniger unter sich. Sobald sich der Windsack am Flugplatz in die Senkrechte erhob, rissen die Matten-Flieger an den Leinen. Und dann gingen körperliche Arbeit und Freude am Fliegen eine Symbiose ein, denn die Matten zerrten teils ordentlich an ihren Leinen und mussten gebändigt werden.

Ein ganz besonderer Blickfang war das gewaltige Spinnennetz, das sich gestern Nachmittag plötzlich in den Himmel erhob und die Blicke der Menschen magnetisch anzog. Die Ausmaße des Monsters waren dabei ebenso beeindruckend wie das erzeugte Szenario am Himmel. Die übrigen Drachen – selbst die größeren – wirkten dagegen wie Winzlinge. Unterm Strich war das 18. Familien- und Drachenfest ein voller Erfolg. An dem Konzept wird der LSV wohl gerne festhalten. ▪ maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare