Feuerwehr im Einsatz

Fahrer sieht Funken aus dem Auspuff: Taxi brennt vollständig aus

+
Die Feuerwehr musste das brennende Fahrzeug löschen, das Taxi war aber dennoch nicht mehr zu retten. 

Neuenrade - Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ist am Sonntagmorgen Am Birnbaum ein Taxi ausgebrannt. Als gegen 1 Uhr nachts Polizei und Feuerwehr eintrafen, stand der Mercedes-Benz bereits vollständig in Brand.

Der 28-jährige Taxifahrer berichtete später von Geräuschen im Motorraum und Funken aus dem Auspuff. Deshalb hatte er die Fahrt gestoppt und das Feuer im Motorraum entdeckt. Er half seiner 81-jährigen Kundin beim Aussteigen und klingelte bei den Bewohnern des Hauses, vor dem die brennende Droschke stand, damit sie Fenster und Türen geschlossen hielten. 

Die Feuerwehr aus Affeln, die knapp zweieinhalb Stunden mit zwölf Kräften im Einsatz war, konnte ein vollständiges Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern. Treibstoff lief durch einen Kanalschacht in den Brüninghauser Bach, weshalb die Untere Wasserbehörde hinzugezogen wurde. 

Die Straße blieb während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die Polizei informierte Straßen.NRW, um mögliche Beschädigungen an der erheblich verschmutzen Fahrbahn prüfen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare