Fähnchenfeste und Ständchen läuten das Schützenfest ein

+
Auch in Blintrop gab es ein Ständchen zum Fest.

Affeln-  Das Affelner Schützenfest wird immer schon ein paar Tage im Vorfeld eingeläutet. Mit dem traditionellen Fähnchenfest schmücken die Dorfbewohner die Ortschaften und stimmen sich so schon einmal auf das bevorstehende Fest ein.

Dazu gehören auch einige Ständchen, die der Musikverein Affeln spielt. So bekam Detlef Schulte, Hauptmann in der Schützenbruderschaft, am Mittwochabend in Altenaffeln zu Hause und Reinhard Höpfner als Ehrenmitglied in Blintrop an der alten Schule ein Ständchen gespielt. Traditionell trifft man sich zum Schmücken und geselligen Beisammensein. Doch auch in anderen Häusern der Dörfer traf man sich zum Einstimmen. Bei Jubilar Manfred Schmalohr (war vor 25 Jahren Schützenkönig) trafen sich der damalige Hofstaat und die Nachbarschaft, um gemeinsam das Jubiläum zu feiern und sich zu erinnern wie das Schützenfest vor 25 Jahren gefeiert wurde. Alte Bilder zeigten das damals erlebte.

Doch auch beim amtierenden König Julius Levermann wurde geschmückt. Aufgeregt bereiten sich Julius und Königin Nina auf das bevorstehende Fest vor und freuen sich auf einen schönen Samstag mit buntem Festumzug und guter Laune. Der Startschuss fällt heute Abend um 18 Uhr. Antreten ist im Dorf bei Willeke-Wortmann und es geht zur Kranzniederlegung zum Ehrenmal.

Anschließend geht es zur Vogelstange, wo der Vogel angebracht wird. Danach finden wie jedes Jahr in der Schützenhalle die Ehrungen der langjährigen Mitglieder statt bevor mit dem Zapfenstreich um 20.30 Uhr dann das Schützenfest startet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.