Fabelhafte Musik bezaubert

+
Die beiden ausdrucksstarken Solisten Stefan Lex und Christiane Linke überzeugten auch als Duett. ▪

NEUENRADE ▪ Das Galakonzert zum Auftakt der Neuenrader Kultursaison hielt eine Fülle hochkarätiger Musiker parat und lockte hunderte von Gästen in den Saal des Kaisergartens.

Tenor Stefan Lex, die Sopranistin Christiane Linke, das Salonorchester „Pomp-A-Dur“ und das Vokalensemble „Der Chor“ hatten sich angekündigt und sorgten für eine gewisse Erwartungshaltung im Publikum, die die Künstler während des zweieinhalbstündigen Konzerts dann mühelos erfüllten. Sponsor Alexander Klinke, der vor Konzertbeginn ein paar Worte an die Musikliebhaber richtete, dürfte seine helle Freude vor allem an den fabelhaften Fähigkeiten von Sigrid Althoff gehabt haben, die dem Klavier im Laufe des Abends wahrlich bezaubernde Klänge entlockte.

Stefan Lex schlüpfte gleich in mehrere Rollen. Zum musikalischen Einstieg dirigierte er „Den Chor“, ehe der stimmgewaltige Tenor aktiv ins Geschehen eingriff. Dass seine Qualitäten als Entertainer hinter seinen musikalischen Fähigkeiten hinterherhinkten, war zu verschmerzen, weil die Gäste wohl hauptsächlich wegen der herausragenden musikalischen Qualitäten der Künstler gekommen waren.

Lex hatte einen bunten Lieder-Strauß gebunden, quer durch die Genres. Im ersten Teil des Konzerts ließ er seine Liebe zu den italienischen Komponisten und ihren Opern erkennen. Dabei sorgten ausnahmslos alle Musiker für Beifallsstürme. Stefan Lex überzeugte dabei als Dirigent, als Solist, im Duett an der Seite der starken Sopranistin Christiane Linke gleichermaßen. Für den Ausklang des ersten Teils hatte er sich dann etwas besonderes einfallen lassen und ließ sämtliche Musiker gemeinsam das bekannte Trinklied aus der Verdi-Oper La Traviata anstimmen. Entsprechend groß war die Vorfreude auf den zweiten Teil. ▪ Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare