1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

„Es herrschte Nachholbedarf“: Volles Haus beim Kinderschützenfest in Blintrop

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Papa Peter schaute stolz hinauf zu seiner Tochter Elin, die er zusammen mit Dominik Borghoff auf den Schultern trug, nachdem der Vogel fiel.
Papa Peter schaute stolz hinauf zu seiner Tochter Elin, die er zusammen mit Dominik Borghoff auf den Schultern trug, nachdem der Vogel fiel. © Koll, Michael

„Das war eine tolle Stimmung am Mittwochabend hier an der Alten Schule“, sagte Jochen Sasse am Donnerstagmorgen. „Vermutlich hat jeder auf dem Platz hier heute Nacht nicht viel geschlafen. Es herrschte einfach ein enormer Nachholbedarf nach zwei Jahren Pandemie“, erklärte er.

„Wir haben jedenfalls bis in den frühen Morgen hinein miteinander gefeiert – die Stimmung war toll und ausgelassen“, schob Sasse hinterher. Der Blintroper ist einer von rund 25 „Borke(n)käfern“. Diese Truppe organisiert seit 49 Jahren ohne Vereinsstrukturen das Kinderschützenfest, welches damit im kommenden Jahr ein großes Jubiläum feiern kann.

„Nach 2019 haben wir nun kein Kinderschützenfest mehr feiern können“, bedauerte Sasse am Vatertagsmorgen und schaute auf die lange Schlange an Kindern vor dem Holzkäfer, auf den es zu werfen galt. Mit Sand gefüllte Luftballons warfen die Mädchen und Jungen, um die Ziele zu treffen. Etwa 45 Minuten und mehr als 300 Wurf brauchte es, um den neuen Kinderregenten 2022 zu finden.

Eine strahlende Königin

Genau genommen wurde es am Ende eine überaus glücklich strahlende Königin: Elin Nolte wurde sofort von zwei Erwachsenen empor gehoben, nachdem der Vogel nach einem spannenden Wettkampf zu Boden segelte. Einer der zwei Erwachsenen war Peter Nolte, der stolze Papa der siegreichen Elin. Ein schöneres Vatertagsgeschenk hätte es für ihn augenscheinlich nicht geben können. Die Sechsjährige saß zugleich auf den Schultern von Dominik Borghoff.

Mateo Jardzejewski wählte sich die neue Blintroper Königin zum Mit-Regenten.
Mateo Jardzejewski wählte sich die neue Blintroper Königin zum Mit-Regenten. © Koll, Michael

Am Eingang zur Alten Schule saßen derweil die Musiker von den Egerländern, die das Kinderschützenfest mit ihren Liedern unterhielten. Beim späteren Umzug durch das Dorf wurden Königin Elin sowie ihr Mitregent Mateo Jardzejewski klanglich vom Musikverein Affeln unterstützt.

Unterhaltungsangebot ausgeweitet

Bis es soweit war für den festlichen Rundgang durch die Gemeinde, hatten die zwei frisch mit Königswürden versehenen Kinder und ihre Spielkameraden genügend Beschäftigungsmöglichkeiten. Mit-Organisator Jochen Sasse erklärte: „Wir haben in diesem Jahr bewusst darauf gesetzt, dass Unterhaltungsangebot für die Mädchen und Jungen stark auszuweiten.“

Und so wurde viel Unterschiedliches geboten: Ein Karussell stand ebenso bereit wie drei Hüpfburgen. Mit Klett-Bällen konnte auf eine riesige Fußball-Darts-Scheibe geschossen werden. Ein Stroh-Spielplatz lud zum ausgelassenen Toben ein. Und auf einem Fußball-Zirkelparcours testeten die Heranwachsenden ihre sportlichen Fähigkeiten aus.

Derweil füllte sich der ohnehin schon mehr als gefüllte Platz hinter der Alten Schule noch weiter. Wandergruppen steuerten das Blintroper Kinderschützenfest an und so kamen auch Nicht-Blintroper schließlich zum Fest. Dort beteiligten sich einige sicher auch an der Tombola, bei der es als Hauptpreis einen Reisegutschein zu gewinnen gab.

Auch interessant

Kommentare