Erstmals ausverkauft! SSV Küntrop lässt's krachen

+
Buntes Publikum bei der SSV-Party.

Küntrop  - So viele Narren wie nie feierten mit dem SSV Küntrop: Erstmals in mehr als 30 Jahren war die Party ausverkauft. Geboten wurde einiges.

Erstmals war die Weiberfastnachtsfeier des SSV Küntrop ausverkauft. Seit mehr als drei Jahrzehnten lädt der Fußballverein in der Küntroper Schützenhalle zur großen Party an Weiberfastnacht ein, „aber jetzt ist der Saal zum ersten Mal voll“, sagte SSV-Vorstandsmitglied Volker Klueter erfreut. 

Pünktlich zum Beginn stürmten schon die ersten Närrinnen die Schützenhalle. „So richtig voll wird es aber erst ab 22 Uhr“, prognostizierte Klueter. Und er wusste auch am Anfang schon: „Wenn wir um 3 Uhr die Musik abschalten werden einige Frauen sicher wieder sagen: Ach, doch nicht jetzt schon.“ 

Verkleidet und geschminkt waren beinahe alle Besucherinnen, dabei stand Karneval gar nicht sonderlich im Fokus der Veranstaltung. DJ Marc Kiss legte überwiegend Partymusik auf - ohne viel „Helau“ und „Alaaf“. Der Plettenberger DJ war das dritte Jahr in Folge in Küntrop gebucht und traf den Geschmack der Frauen. Denn das Publikum in der Schützenhalle war überwiegend jung. SSV-Vorstandsmitglied Klueter schätzte: „Im Schnitt sind die Besucherinnen 23 oder 24 Jahre alt.“ 

Diese wollen keine Büttenreden, um in Stimmung zu kommen. Doch eine Kostümprämierung gab es. Und auch die Tanzgarde „Mädels vom TuS Lendringsen“ sorgte mit einem Auftritt dann doch für klassische Karnevalsstimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare