1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Aldi Neuenrade: Ab Anfang Dezember einkaufen

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Die Beteiligten des Aldi-Projekts haben sich am Donnerstagnachmittag zum Spatenstich getroffen. Groß war die Freude darüber, dass die Baugenehmigung nun endlich vorliegt und die Arbeiten starten können. In den nächsten fünf Monaten soll das Gebäude fertig sein.
Die Beteiligten des Aldi-Projekts haben sich am Donnerstagnachmittag zum Spatenstich getroffen. Groß war die Freude darüber, dass die Baugenehmigung nun endlich vorliegt und die Arbeiten starten können. In den nächsten fünf Monaten soll das Gebäude fertig sein. © Wiechowski

Seit ein paar Tagen liegt die Baugenehmigung für den lange geplanten Aldi-Markt an der Niederheide vor. Mit einem Spatenstich haben die Beteiligten jetzt symbolisch den Startschuss für die Arbeiten gegeben. Läuft alles nach Plan, ist der Markt Ende November fertig.

Neuenrade - Dafür wird jetzt die Baustelle eingerichtet. Auch ein Kran wird aufgebaut. Ab Montag soll dann entwässert werden. „Das dauert gut 14 Tage“, erklärt Projektleiter Frank Seidel von der Firma GU Eiffage, Generalunternehmer für Aldi-Märkte. Ab Montag, 19. Juli, steht der Beginn der Hochbauarbeiten auf dem Plan.

Fertiggestellt werden soll die Neuenrader Aldi-Filale Ende November. „Dann brauchen wir noch einmal acht bis zehn Tage, um den Markt einzurichten“, sagt Dirk Heesen, Expansionsleiter von Aldi, und nennt Regale und Waren als Beispiele. Läuft alles rund, kann ab Anfang Dezember an der Niederheide eingekauft werden.

Investiert werden insgesamt rund 5 Millionen Euro, so Ecoplan-Geschäftsführer Manfred Höne, zuständig für Projektsteuerung und -leitung. Er sprach von einer „erheblichen Summe“. Die Hälfte davon ist für den Aldi-Markt an sich eingeplant, der Rest für die anderen Arbeiten auf dem Gelände, wie Kanalbau oder Abbiegespur.

Der Spatenstich markiert einen wichtigen Meilenstein – bis dahin war es ein langer Weg. Seit 2017 läuft das Projekt schon, blickte Höne zurück, sagte aber auch: „Das ist nicht ungewöhnlich.“

Voll hinter dem Projekt stehe die Stadt, sagte Bürgermeister Antonius Wiesemann. Auch er blickte auf den „langen und steinigen Weg“, sei nun aber froh, dass es losgeht. „Heute ist ein guter Tag für Neuenrade“, betonte Wiesemann, der in der Vergangenheit häufig gefragt worden sei, wann denn der Aldi-Markt öffnet. Jetzt hat er eine Antwort.

Auch interessant

Kommentare