Polizei ermittelt

Anwohnerin hört Knall: Täter flüchtet vom Tatort

In den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle in Neuenrade wurde erneut eingebrochen.
+
In den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle in Neuenrade wurde erneut eingebrochen.

Weiterer Einbruch binnen zwei Wochen in die Shell-Tankstelle an der Werdohler Straße in Neuenrade: Am Freitagmorgen hatte es ein bislang noch unbekannter Täter erneut auf den Verkaufsraum auf dem Tankstellengelände abgesehen.

Neuenrade - Fast genau zwei Wochen zuvor war dieser schon einmal das Ziel eines Diebes gewesen. In beiden Fällen flüchteten die Täter zu Fuß.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt, konnte die Polizei auf Anfrage der Redaktion am Freitag noch nicht sagen. Die Ermittlungen seien gerade erst aufgenommen worden.

Anwohnerin hört einen Knall

Gegen 3.35 Uhr hatte eine Anwohnerin an der Werdohler Straße einen Knall gehört. Als sie daraufhin aus dem Fenster blickte, sah sie einen jungen Mann, der vom Gelände der Tankstelle in Richtung Wieser Weg flüchtete. „Es stellte sich heraus, dass der Täter die Eingangstür zuvor gewaltsam geöffnet hatte. Ob er Beute machte, ist noch nicht bekannt“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief zunächst ergebnislos. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchdiebstahls. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, schlank und eher klein. Zum Tatzeitpunkt trug er unter anderem eine helle Jacke und einen schwarzen Kapuzenpullover.

Täter flüchtet mit blauem Müllsack in der Hand

Bei der ersten Tat am 4. Februar passierte der Einbruch laut Polizeibericht ebenfalls um 3.35 Uhr durch einen Einzeltäter. Dieser drang in den Shop ein, löste dabei die Alarmanlage und eine Nebelmaschine aus. Der Mann stahl mehrere Schachteln Zigaretten und flüchtete zu Fuß und mit einem blauen Müllsack in der Hand ebenfalls in Richtung Wieser Weg.

Damals war auch die Feuerwehr alarmiert worden, weil Zeugen den Nebel aus der Maschine zunächst für Rauch gehalten hatten. Nach Zeugenaussagen und der Auswertung des Bildmaterials aus einer Überwachungskamera, gibt es auch von diesem Einbrecher eine Beschreibung: männlich, normale Statur, dunkelgraue Kapuzenjacke, dunkelgraue Hose, dunkle Schuhe, graue Handschuhe, blaue OP-Maske.

Weitere Einbrüche in der Hönnestadt hatte es erst am Dienstag gegeben, als der oder die Täter in vier Wohnungen im Bereich des Schütteloher Weges und der Straße Am Semberg eingedrungen waren. Auch aus dem Nachbarkreis Olpe meldete die dortige Polizei in dieser Woche eine Einbruchserie. Am Dienstag hatte es fünf Taten innerhalb kurzer Zeit im Raum Finnentrop gegeben, am Mittwoch folgten weitere Taten in Bamentrop, Finnentrop und Elspe.

Sachdienliche Zeugenhinweise zu allen Taten in Neuenrade nimmt die Polizei in Werdohl unter Tel. 02392/93990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare