Erneuerung der Hauptleitung

Die blau eingezeichneten Abschnitte der Hauptwasserleitung sind bereits erneuert worden. - Fotos: Jentzsch

BLINTROP -  Die Hauptwasserleitung, die die Ortschaft Neuenrade-Blintrop und den Balver Ortsteil Benkamp mit dem elementaren Lebensmittel Trinkwasser versorgt, wurde in den 1950er Jahren gebaut. Mittlerweile ist die Leitung also rund 60 Jahre alt und muss erneuert werden.

Über etwa sieben Kilometer erstreckt sich die „Hauptschlagader“ entlang des Borketals. In den zurückliegenden fünf Jahren wurden bereits zweieinhalb Kilometer ausgetauscht. Das erklärte Peter Fröndt, der Vorsitzende des Wasserbeschaffungsverbands Blintrop, am Montagabend im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Mitgliederversammlung.

Der Beschaffungsverband hatte die Notwendigkeit der Sanierung schon vor Jahren erkannt und mit der Umsetzung begonnen. „Wir wollen uns von der Quelle ausgehend ‘stromabwärts‘ durcharbeiten“, erklärte Gerhard Schumacher, der im Namen der Stadtverwaltung mit der Geschäftsführung betraut ist. Im Zuge von allgemein notwendigen Baumaßnahmen entlang des Trinkwasser-Netzwerks werden abweichend vom Terminplan Teile der Hauptleitung parallel ausgetauscht, um doppelten Arbeitsaufwand zu vermeiden.

Das Netzwerk kommt ohne eine Pumpenanlage aus, weil die Quelle, die oberhalb der Borke Richtung Schwarzes Kreuz liegt, höher als die höchste Versorgungsstelle liegt. Peter Fröndt klärte die anwesenden Mitglieder, Mitglieder sind sämtliche Hausanschlussbesitzer, im Rahmen seines Berichts über die nächsten Stationen im Terminkalender auf. 2014 soll ein Abschnitt zwischen dem Ahlenbergweg und der Markstraße auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Fröndt informierte zudem darüber, dass die regelmäßig genommenen Proben beanstandungsfrei gewesen seien.

Auf der Tagesordnung standen auch Wahlen. Der gewählte Verbandsausschuss sprach sich anschließend für eine weitere Amtszeit des langjährigen Vorsteher-Gespanns aus. Der Verbandsvorsteher Peter Fröndt wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Frank Levermann. - maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.