Lange Suche nach Alternativen

Entscheidung über Sternsingeraktion 2021 gefallen

Auf den Besuch der Sternsinger – hier ein Foto aus Altenaffeln – müssen die Dorfbewohner 2021 verzichten.
+
Auf den Besuch der Sternsinger – hier ein Foto aus Altenaffeln – müssen die Dorfbewohner 2021 verzichten.

Die Verantwortlichen der Sternsingeraktion in Affeln hatten lange nach einer Alternative gesucht, um einerseits den Gläubigen und den Sternsingern gerecht zu werden und anderseits alle Beteiligten vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Doch am Dienstag fiel die Entscheidung.

Affeln/Altenaffeln/Blintrop – Alle Aktionen im Pfarrverbund Balve-Hönnetal, die den Einsatz der Sternsinger erfordert hätten, sind abgesagt worden. „Menschenansammlungen müssen momentan einfach vermieden werden“, bedauert Ursula Bender die Absage. Geplant war, dass die Sternsinger an einigen Stellen im Dorf unter freiem Himmel den Segen überbringen.

„Jetzt müssen wir umplanen“, sagt Ursula Bender. Geplant sei, in den kommenden Tagen alle Affelner Haushalte anzuschreiben und im Namen der Sternsinger um eine Spende zu bitten, mit der Kinder in der Ukraine und weltweit unterstützt werden könnten. Das Geld kann am Sonntag, 10. Januar, zwischen 10 und 16 Uhr in eine Sammeldose geworfen werden, die an der Krippe in der St.-Lambertus-Kirche aufgestellt werden soll. Wer an diesem Tag keine Möglichkeit hat, die Kirche zu besuchen, kann seine Spende auf das Konto der Gemeinden unter dem Stichwort „Sternsinger Affeln“ überweisen.

In Altenaffeln sollten die Sternsinger auf dem Schulhof singen; auch diese Aktion findet nicht statt. Ebenso wie im Nachbardorf sollen die Altenaffelner Post bekommen, berichtet Anja Gerlach. „In dem Schreiben sind die Orte benannt, an denen die Spenden am 10. Januar hinterlegt werden können“, erklärt Gerlach. Zudem haben auch die Altenaffelner die Möglichkeit, auf das gemeinsame Konto der Gemeinden zu überweisen.

In Blintrop sollten die Sternsinger von Haus zu Haus ziehen – unter Beachtung der Hygienevorschriften und der Sicherheitsabstände. Melanie Klüppel, die sich in Altenaffeln um die Sternsinger kümmert, sagte am Mittwoch, sie sei noch nicht über die Entscheidung im Pastoralverbund informiert worden. „Deshalb haben wir auch noch nichts veranlassen können.“

Spendenkonto für Affeln und Altenaffeln: Volksbank im Märkischen Kreis, IBAN DE71447615340016230908

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare