Elke Kemper neu im Presbyterium

+
Pfarrerin Hentschel, die neue Presbyterin Elke Kemper und Pfarrer Steinhof. ▪

NEUENRADE ▪ Am Sonntag, um zehn Uhr zur Hochamtszeit, feierte die evangelische Gemeinde Neuenrade in der Affelner Sankt Lambertus Kirche einen ganz besonderen Gottesdienst. Elke Kemper wurde als neue Presbyterin in ihr Ehrenamt eingeführt.

„Drei Dinge machen den heutigen Gottesdienst zu einem ganz besonderen“, erklärte Pfarrerin Konstanze Hentschel der Gemeinde. Darunter gehörte zum einem die Uhrzeit, an dem die evangelische Gemeinde ihren Gottesdienst in der katholischen Kirche feiern durfte.

„Außerdem freuen wir uns über die Einführung von Elke Kemper in ihr neues Amt und als drittes freuen wir uns über die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes“, so Hentschel. Der Frauen- und Posaunenchor Neuenrade sorgten mit einer guten Stückauswahl für die richtige musikalische Begleitung.

Doch das Hauptaugenmerk wurde am Sonntag auf Elke Kemper gerichtet. Diese wird erst mal für eineinhalb Jahre das Amt der Presbyterin besetzten und löste damit Brigitte Schlag ab.

Zusammen mit sieben weiteren Presbytern und den beiden Neuenrader Pfarrern Harald Steinhoff und Konstanze Hentschel bildet Kemper nun das Presbyterium. Sie bilden damit den „Gemeinderat“ in der evangelischen Kirche.

Zu Kempers Aufgaben zählt dann natürlich die Arbeit in der Gemeinde und einmal im Monat trifft sich das Presbyterium zu einer Sitzung.

„Ich möchte für meine Gemeindemitglieder immer ein offenes Ohr haben“, betonte die Altenaffelnerin Kemper. Ein weiteres Ziel in ihrer Amtszeit ist es, das Gemeindeleben in den Neuenrader Dörfern weiter auszubauen. „Pfarrerin Hentschel hat jedoch schon für einen gute Anbindung der Dörfer an die evangelische Gemeinde Neuenrade gesorgt“, so Kemper.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein Frühstück in der Gaststätte Willecke-Wortmann in Affeln statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare