Elektro Filter in Neuenrade

Elektro-Kompetenz direkt vor Ort

+
Geschäftsführer Klaus Filter und Sven Ackermann vor einem neu installierten Schaltschrank in der Pump-Station am Heerweg. Das Unternehmen kümmert sich um die erforderliche Elektrik bei der Wasserversorgung im Stadtgebiet.

Flexibel, zuverlässig, kompetent und immer in Ihrer Nähe: Diese Geschäftsphilosophie zeichnet den Elektrofachbetrieb Filter in Neuenrade aus. Das Unternehmen mit Sitz an der Bahnhofstraße besteht seit nunmehr 91 Jahren in dritter Generation und wird von Klaus Filter geführt. Insgesamt 25 Mitarbeiter – darunter drei Auszubildende – betreuen heute die Kunden.

Einige Neuenrader Industrieunternehmen gehören bereits seit Firmengründung zum Kundenkreis von Elektro Filter. Als vor Ort ansässiges Unternehmen kann der Familienbetrieb mit seinem zuverlässigen Service punkten: Bestens qualifizierte Mitarbeiter, die auf 14 Firmenfahrzeuge zurückgreifen können, garantieren, dass die Wünsche der Kunden stets schnell und zuverlässig ausgeführt werden. 

Dabei gliedert sich das Tagesgeschäft bei Elektro Filter in drei große Bereiche:

Allgemeine Elektroinstallation:

Unter diesen Bereich fallen zum einen Tätigkeiten wie z. B. die Elektroinstallation in Neubauten im gewerblichen und privaten Bereich oder die Sanierung von Altbauten/Wohnungen, zum anderen aber auch die Installation von Kommunikations- und Überwachungsanlagen. Hinzu kommt die Erneuerung von Beleuchtungsanlagen unter Einsatz von moderner LED-Technik: „Die Verwendung von LED ermöglicht den Kunden eine Energieeinsparung von etwa 50 Prozent sowie eine deutliche höhere Lebensdauer“, erklärt Klaus Filter. Eine immer wichtigere Rolle nimmt auch die Umstellung auf Smart-Home-Technik ein: Das bedeute aber keineswegs, alles nur noch mit dem Handy steuern zu müssen. Die moderne Technik solle vor allem eine Erhöhung des Komforts und der Sicherheit bieten – mit einer ganz einfachen Bedienbarkeit, verspricht Klaus Filter.

Zugig und dunkel ist es zurzeit noch auf der Baustelle für zwei Mehrfamilienhäuser, wo Ulrich Pieper gemeinsam mit seinen Kollegen die Elektroinstallation vornimmt.

Kundendienst:

Der Kundendienst wird bei Elektro Filter sowohl für Gewerbetreibende als auch für private Kunden übernommen. Die Reparatur von Stromausfällen ist dabei ebenso selbstverständlich wie die Lieferung und Reparatur von Großgeräten, inklusive eines Ersatzteilservices. Zwei Kundendiensttechniker kümmern sich beispielsweise ausschließlich um die Reparatur weißer Ware. Elektro Filter übernimmt aber auch die Planung, Lieferung sowie den Einbau und Anschluss von Einbaugeräten in Ihrer Küche.

Daneben umfasst der Kundendienst die Reparatur von elektrischen Anlagen und Geräten, die Erweiterung und den Umbau von vorhandenen Elektroinstallationen (z. B. weitere Steckdosen) sowie die Durchführung von gesetzlich geforderten Geräte- und Anlagenprüfungen, einschließlich der Erstellung der geforderten Prüfprotokolle. 

Damit die Anwohner hoch oben im Wohngebiet immer Wasser zur Verfügung haben, ist für die Pump-Anlage ein gleichmäßiger Wasserdruck von 12 Bar nötig.

Industrieservice:

Dieser dritte Bereich umfasst die Wartung und Reparatur von elektrischen Anlagen und Maschinen sowie den Aufbau und die Änderung von SPS-Steuerungen. Durch den Einsatz von moderner Sensortechnik, die Reparatur und den Umbau konventioneller Steuerungen, hilft Elektro Filter den Industriebetrieben, die Effizienz der Maschinen zu steigern. Die Industrie- und Elektro-Thermographie nach ISO 9712 runden das Portfolio ab.

Ob Neuinstallationen kompletter Industriehallen oder Bürogebäude mit moderner, energieeffizienter Techniken oder designorientierte Installationslösungen: Elektro Filter ist Ihr kompetenter Ansprechpartner. Zur Verstärkung des Teams im Bereich Industrieservice sucht man aktuell auch eine/n Energieanlagenelektroniker oder eine/n Elektrotechnikermeister.

Industriemeister Sven Ackermann mit einer Thermographie-Kamera, die hilft, Fehlerquellen in Schaltschränken zu finden, weil defekte Teile meist Wärme ausstrahlen.

- eB/sp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.