„Es hat mir einfach immer gut gefallen“

+
Werner Grönke (vorne) feiert morgen sein 50-jähriges Betriebsjubiläum bei Schürmann & Hilleke. Frank Bäcker, Fritz Dieter Hilleke und Dirk Hilleke (v.l.) wissen: Das ist heute selten. ▪

NEUENRADE ▪ Ohne Ohrenschutz ist es an seinem Arbeitsplatz kaum auszuhalten. Werner Grönke ist tagtäglich von einem Schalldruckpegel umgeben, der im Dezibelbereich eines startenden Düsenjets liegt – und das seit 50 Jahren.

Der Maschineneinrichter begann am 4. April 1960 seine Ausbildung bei der Firma Schürmann & Hilleke. Seitdem hält er dem Unternehmen die Treue.

„Ich habe einige Veränderungen im Betrieb mitgemacht“, blickt der Jubilar auf ein halbes Jahrhundert zurück. Mit 14 Jahren begann seine Lehre – seitdem ist viel passiert. „Die größte Veränderung im Arbeitsablauf kam in den 90ern“, erinnert sich Werner Grönke an die damalige technische Innovation zurück. Auch die technische Umstellung vom Keilriemen-Antrieb auf Motorantrieb habe er miterlebt. Rückblickend stellt Werner Grönke fest: „Unsere Maschinen sind schwerer, die Stückzahl der Produkte ist mehr und die Arbeit dadurch hektischer geworden.“

Dass er einmal so lange bei ein und demselben Unternehmen beschäftigt sein wird, damit habe er niemals gerechnet. „Doch es hat mir hier einfach immer gut gefallen“, bestätigt der Jubilar.

„Ein 50-jähriges Betriebjubiläum ist heute schon etwas extrem Außergewöhnliches“, betonen Geschäftsführer Dirk Hilleke, sein Vater und Gesellschafter Fritz Dieter Hilleke sowie Frank Bäcker, Betriebsratsvorsitzender. Vor 30 bis 40 Jahren seien diese jahrelangen Firmenzugehörigkeiten noch üblich gewesen. „Bis vor ein paar Jahren gab es dafür auch noch das Bundesverdienstkreuz“, weiß Bäcker. Diese Geste sei allerdings eingestellt worden. „Auch vom Land gibt es leider keine Anerkennung mehr“, weiß Bäcker. Die steht bei Werner Grönke aber auch nicht unbedingt an erster Stelle. Im Blick hat der 64-Jährige bereits seine kurz bevorstehende und wohlverdiente Rente, die nach dem Betriebsjubiläum voraussichtlich im kommenden Jahr gefeiert werden kann. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare