"Eine Schule der Zukunft" feiert Geburtstag

+
Akrobatik gab es zum 20-Jährigen der Waldorfschule Neuenrade

Neuenrade - Einen Grund zum Feiern hatte die freie Waldorfschule Neuenrade am Wochenende und 600 Gäste feierten gemeinsam mit den Schülern und Mitarbeitern den 20. Geburtstag der Schule.

 Aufgeteilt auf Nachmittag- und Abendprogramm hatten die Organisatoren in den Kaisergarten geladen. Am Nachmittag gab es ein Programm von Kindern für Kinder der Klassen eins bis sechs und am Abend waren dann die älteren Kinder und Erwachsenen zur Gala geladen.

 Mitarbeiterin Claudia Malcus freute sich über so viele Gäste: „Mit fünf ABC Schützlingen wurde damals 1997/98 in Werdohl gestartet und 2002 durften wir dann nach Neuenrade umziehen und seitdem wächst unsere Schule, sodass wir mittlerweile schon ein Luxusproblem haben“. Die Anmeldungen für den ersten Jahrgang im nächsten Jahr seien schon voll, weil das Interesse an der Schule auch über die Grenzen von Neuenrade hinaus einfach sehr groß sei. „Wir sind eine Schule der Zukunft und das mit Etikett, so Malcus.

Freie Waldorfschule Neuenrade feiert 20. Geburtstag

Derzeit laufe – noch bis 2020 – ein Projekt. Es gehe darum, jungen Menschen Kompetenzen zu vermitteln, die für eine zukunftsfähige Gestaltung ihres Lebens erforderlich sei. Inhaltlich geht es dabei um Ökologie, Ökonomie, globales Handeln und Sozialkompetenz. Die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Reinken-Stork ließ es sich nicht nehmen ein Geschenk und ein paar lobende Worte an die Schule zu richten: „Die Schule hat mittlerweile eine exzellenten Ruf auch über die Stadtgrenzen von Neuenrade hinaus und das mit Recht, denn sie hat sich kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt und seit 2011 ist sogar Abitur möglich“.

 Durch das Nachmittagsprogramm führte Clown Pippo, der dank seiner Sprüche und Späße bei den Kindern sehr beliebt ist. Das Schulorchester stimmte zur Begrüßung ein und eröffnete den Nachmittag. Während die dritte Klasse ein Stück vom großen und kleinen Veilchen bot, erzählte die zweite Klasse eine Geschichte von einem Kühlschrank, der sich im Laufe des Tages füllt. Der Circus federleicht beeindruckte mit akrobatischen Kunststücken und Herbstlieder wurden gemeinsam gesungen. Es war ein buntes Programm für Groß und Klein. Die Kinder waren mit viel Engagement und Spaß bei der Sache und hatten ihre Stücke mit Liebe vorbereitet. Am Abend wurde es dann etwas spektakulärer.

Anfangs durfte eine typische eurhythmische Begrüßung natürlich nicht fehlen, danach folgte eine sensationelle Feuershow. Die drei Mädchen beherrschten brennende Seile und wirbelten sie zur Faszination des Publikums vor und hinter dem Rücken durch die Lüfte. Ein Stück mit Seifenblasen und eine Schwarzlichtshow sorgten für jede Menge Abwechslung und Vielfalt. Der Applaus war mehr als verdient, da auch hier die Kinder zum Teil in Eigenregie ein tolles Programm boten.

Die Schulband „Michael and the Goblins unterhielten mit traditionell irischer Musik. Nach einer kurzen Pause gab es eine Zaubershow mit Pit Hartling. Mitarbeiter und Kinder der Schule zeigten sich mehr als zufrieden, denn laut Claudia Malcus waren mehr Gäste erschienen, als sie erwartet hatten. Somit war es ein gelungenes Jubiläum und alle freuen sich auf die nächsten erfolgreichen Jahre an der Waldorfschule in Neuenrade.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare