Ein Dutzend Feuer locken in Neuenrade

In Blintrop hatte wieder die engagierte Dorfjugend eingeladen.

Neuenrade - Probleme, die Feuer zu entzünden, die über Ostern im Neuenrader Stadtgebiet den Menschen attraktive Anlaufpunkte boten, hatten die Veranstalter und privaten Organisatoren diesmal nicht. Im Gegensatz zu manch anderem Jahr brannten die Feuer diesmal schneller als erwartet herunter.

Trockenes Brennmaterial und Wind waren die Faktoren, die im Handumdrehen für eine lodernde Szenerie sorgten.

Für den Samstag, Sonntag und Montag lagen der Stadt Anmeldungen vor. Der „Haupttag“ mit den „großen“ Feuern war traditionell der Samstag. Kaum hatte man das Neuenrader Ortsschild Richtung Küntrop passiert, da sah man schon den Rauch rechter Hand über die Felder ziehen. Reichlich parkende Fahrzeuge am Straßenrand: Vorboten eines sehr gut besuchten Osterfeuers, zu dem die ortsansässige Feuerwehr geladen hatte.

Ein Genuss: Im Kreis von guten Freunden die Wärme eines Osterfeuers im Gesicht zu spüren.

Ähnlich groß war der Ansturm in Altenaffeln. Wenn die Chorgemeinschaft „zündelt“, dann strömen Klein und Groß aus dem Dorf gerne zum Ortseingang, genießen in geselliger Runde den Schutz der Scheune oder spüren die wohlige Wärme des prasselnden Feuers in ihren Gesichtern. Auf Kinder wirkt Feuer seit jeher wie ein Magnet. Überall suchten sie nach weiterem Holz, versorgten die Flammen mit Nachschub – oder bauten ihr eigenen kleines Mini-Osterfeuer im Schein des Spektakels auf. Gar nicht so einfach, musste der Nachwuchs nicht nur in Blintrop erkennen. Dort hatte die engagierte Dorfjugend wieder für einen Anlaufpunkt gesorgt. Osterfeueridylle pur – mitten auf dem Acker, Wildwechsel in Blickweite inklusive. Und zudem stattete ein Ensemble des Musikvereins Affeln den Blintropern einen Besuch ab.

Daumen hoch für das Feuer der Wehr in Küntrop.

In Affeln hielt sich das Interesse der Bevölkerung dieses Mal in Grenzen. Am Feuer kann es nicht gelegen haben, denn der Schein der Flammen war schon von Weitem zu sehen. Insgesamt wurden in Neuenrade ein Dutzend Feuer an Ostern angezündet. - von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare