Eine Schatzkiste voller Erinnerungen

+
Zum Abschluss kündigte Schulleiter Awerd Riemenschneider einen „richtigen Kracher“ mit allen Viertklässlern an.

Neuenrade -  „Vor vier Jahren haben wir hier gemeinsam angefangen“, mit diesen Worten beginnt Schulleiter Awerd Riemenschneider seine Rede auf der Verabschiedung der Viertklässler.

100 Mädchen und Jungen hatten am Freitag ihren letzten Schultag in der Burgschule und feierten den mit ihren Familien und Lehrern. Wie an ihrem ersten Schultag kamen die Kinder der Klassen 4a bis 4d nach einem Gottesdienst im Saal des Hotels Kaisergarten zusammen. Gemeinsam mit ihren Lehrern haben sie ein kleines Programm auf die Beine gestellt. In einem Theaterstück zählten Schüler die unterschiedlichsten Gründe auf, weswegen sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Die Klasse 4b hat das WM-Lied „Auf uns“ von Andreas Bourani einstudiert. „Weltmeisterlich waren vermutlich auch die vergangenen vier Jahre“, blickt Riemenschneider zurück.

Musikalisch ging es mit dem Auftritt der Klasse 4c weiter: Mit „Boom-Whakers“ – Plastikröhren in verschiedenen Größen – und Gesang präsentierten sie ein Lied über Regentropfen und Pfützen. Ganz in weiß und mit Kerzen in den Händen kamen anschließend die Mädchen der Klasse 4a mit einem eingeübten Tanz auf die Bühne. „Die Kinder haben sich in den vier Jahren entwickelt. Ein Abschnitt geht nun zuende“, bringt Riemenschneider es auf den Punkt. Alle hätten zusammen viel Schönes erlebt.

„Schöne Erinnerungen und schöne Erlebnisse sind wie Schätze und diese packt man in eine Schatzkiste. Wenn man sie wieder auspackt, dann ist man schnell wieder gut gelaunt“, so Riemenschneider. Mit auf den Weg gibt er jedem Schüler eine kleine Schatzkiste, damit sie sich immer wieder an die Erlebnisse zurückerinnern können. „Nach den Ferien geht es weiter. Dann könnt ihr neue Schätze finden und dazu packen.“

 Einen „richtigen Kracher“, wie Riemenschneider ankündigte, gab es zum Abschluss. Alle 100 Schüler sangen gemeinsam auf der Bühne das Lied „Alte Schule, altes Haus“. Währenddessen wurden im Publikum auch einige Tränen verdrückt. „Ihr könnt alles packen. Alles Gute und auf Wiedersehen“, verabschiedete sich der Schulleiter von seinen Schützlingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.