Neuenrader Apotheker gibt Tipps gegen Silvesterkater

Fachapotheker Dr. Sven Simons rät beim Kater nach der Silvesterfete viel stilles Wasser zu trinken. ▪

NEUENRADE ▪ Hausmittel gibt es tausende, wenn man dem Internet glauben schenken mag. Doch was hilft wirklich, wenn die Silvesternacht allzu feucht-fröhlich war und am Neujahrsmorgen die Kopfschmerzen plagen?

Apotheker Dr. Sven Simons rät in diesem Zusammenhang direkt zur Vorbeugung. „Essen sie ruhig etwas Deftiges vor der Feier“, betont der Neuenrader und fügt an, dass man auf der Party wenn möglich bei einer Sorte alkoholhaltiger Getränke bleiben sollte. „Durcheinander trinken sorgt definitiv für Kopfschmerzen und Übelkeit am nächsten Morgen“, sagt der Fachmann für Medikamente und empfiehlt noch vor dem Gang zu einer Feier, eine Flasche Wasser neben dem Bett bereitzuhalten und vielleicht noch in der Nacht, einen halben Liter zu trinken.

Flüssigkeit fehlt dem Körper auch noch am nächsten Tag. „Alkohol entzieht vor allem Wasser und Salze“, weiß Simons und empfiehlt weiter viel stilles Wasser zu sich zu nehmen und bei Übelkeit ein altes Kinderrezept: „Ein bißchen Cola und Salzstangen.“ Von einer Aspirin-Tablette rät er überraschenderweise ab: „Die greift mit ihrem Wirkstoff die Magenschleimhaut an, und der Magen ist nach einer durchzechten Nacht ohnehin schon angegriffen.“ Bei zu starken Schmerzen sei in diesem Fall der Wirkstoff Ibuprofen die bessere Lösung.

Die beste Möglichkeit einen Kater zu vermeiden, bleibt allerdings eine alkoholfreie Fete. ▪ ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare