Trotz Alarm und Nebelmaschine

Einbruch in Tankstelle im MK: Täter hat die Ruhe weg

In die Shell-Tankstelle an der Werdohler Straße wurde am frühen Donnerstagmorgen eingebrochen.
+
In die Shell-Tankstelle an der Werdohler Straße wurde am frühen Donnerstagmorgen eingebrochen.

Offensichtlich die Ruhe weg hatte ein Tankstelleneinbrecher am frühen Donnerstagmorgen in Neuenrade. Denn der Täter ließ sich weder von einem ausgelösten Alarm noch von einer Nebelmaschine bei seiner Tat stören.

Gegen 3.35 Uhr brach der bislang noch unbekannte Einzeltäter in das Verkaufsgebäude der Shell-Tankstelle an der Werdohler Straße ein. Der Einbrecher ging – trotz Alarmauslösung und Auslösen der Nebelmaschine, die dem Dieb eigentlich die Orientierung erschweren sollt – bis zu den Zigaretten und stahl mehrere Schachteln. Wie aus Bildern einer Überwachungskamera zu sehen ist, flüchtete er anschließend zu Fuß mit einem blauen Müllsack in der Hand in Richtung Wieser Weg.

„Durch den Alarm und den Nebel sind bei uns mehrere Anrufe eingegangen“, sagte Christof Hüls, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage. Die Polizei fuhr daraufhin mit mehreren Kräften zur Werdohler Straße und leitete Fahndungsmaßnahmen ein. „Diese verliefen jedoch ohne Erfolg“, sagte Hüls.

Zeugen alarmieren auch die Feuerwehr

Weil Zeugen den Nebel zunächst für Rauch gehalten hatten, wurde unter dem Einsatzstichwort „Rauchentwicklung aus Gebäude“ auch die Freiwillige Feuerwehr Neuenrade mit dem Löschzug Stadtmitte zur Shell-Tankstelle alarmiert. „Löschen mussten wir natürlich nicht, wir haben mit einem Lüfter den Nebel aus dem Verkaufsraum gedrückt“, sagte Wehrleiter Karsten Runde.

Bei der Suche nach dem Täter hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung und veröffentlicht folgende Personenbeschreibung: männlich, normale Statur, dunkelgraue Kapuzenjacke, dunkelgraue Hose, dunkle Schuhe, graue Handschuhe, blaue OP-Maske.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare