Auch Diebesgut mit ideellem Wert

+
Mit brachialer Gewalt wurden die Schränke aufgehebelt. ▪

NEUENRADE ▪ Der Haustechniker der Waldorfschule, Michael Klein, ist erschüttert und irritiert: Die Einbrecher nahmen Wertvolles mit, aber auch Computerschrott und alte Monitore. Und die Verbrecher ließen auch viele Dinge mit eher ideellem Wert mitgehen:

Werkzeug ohne großartigen Materialwert, welches aber über Jahre gesammelt wurde, um für die Schule einen Grundstock zu schaffen. Auch Musikinstrumente, Eigentum von Schülern und Lehrern wurden gestohlen. Der Schaden ist unter dem Strich beträchtlich. Es ist auch nicht der erste Einbruch. Das komme häufig vor, hieß es am Dienstag.

Am Wochenende hatten die Täter die abseits am Remmelshagen liegende Schule heimgesucht. Die Einbrecher gelangten über die Rückseite eines Gebäudes in die Schule, versuchten sich zunächst an dem Sicherheitsglas, gelangten nach Angaben des Haustechnikers dann über den Lichtschacht ins Gebäude. In der Schule wurden mehrere Türen von Werkzeugschränken aufgebrochen. Gestohlen wurden unter anderem ein PC, ein Schlagzeug, sowie ein Hauptschlüssel der Schule. Auch angrenzende Schuppen wurden wohl per Bolzenschneider geknackt, sogar die demolierten Schlösser ließen sie mitgehen oder Feldmessinstrumente sowie ein volle Kabeltrommel. Der Materialwert des erlangten Gutes liegt bei mehreren tausend Euro, doch auch der angerichtete Sachschaden wiegt schwer. Die Krönung des Ganzen: Das Diebesgut transportierten sie wohl mit dem schuleigenen Waldorfanhänger (MK-A 1906). Den, versehen mit einer Plane und der Waldorfschulauftschrift sucht die Polizei natürlich auch.

Die Polizei fragt nun, wer im Tatzeitraum von Freitag, 16 Uhr bis Montag, 27. August, 7 Uhr, im Bereich der Waldorfschule verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt hat. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02 39 2 / 93 99 0 entgegen. ▪ Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare