Einbrecher in Neuenrade unterwegs

+

Neuenrade - Einbrecher sind aktuell in Neuenrade unterwegs. Nach dem Wochenende vermeldete die Polizei drei Einbrüche in der Hönnestadt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag vernahm ein Zeuge gegen 1.30 Uhr Geräusche an der Hauseingangstür an einem Wohn- und Geschäftshaus an der Dritten Straße. Als der Zeuge nachschaute, entfernte sich eine Person vom Haus. „Da der Zeuge misstrauisch war, schaute er gegen 1.55 Uhr erneut aus dem Fenster und bemerkte wiederum diese Person unmittelbar vor dem Haus. Auf Ansprache entfernte sie sich erneut“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Im Bereich der Hauseingangstür entdeckte der Zeuge Hebelmarken an der Tür. Der laut Zeugenbeschreibung männliche Täter trug eine dunkle Daunenjacke, Mütze, Handschuhe und einen grauen Rucksack.

Automaten in Ahornklause aufgebrochen

Am Montagmorgen ist ein Unbekannter in die Ahornklause am Mühlendorf eingebrochen. Zunächst hebelte er ein Fenster auf, dann brach er zwei Spielautomaten auf. Der Täter verschwand mit dem Geld aus den Kassetten. Die Tat muss laut Mitteilung der Polizei zwischen Mitternacht und 4.30 Uhr passiert sein.

In der Zeit vom 7. bis 20. Januar brachen bislang noch unbekannte Täter in eine Laube unter einem Carport in der Straße Am Graben ein. Nachdem sie das Schloss der Laube geknackt hatten, entwendeten sie aus dieser ein Elektrogerät, eine Kettensäge, Gasflaschen und zwei Bierzeltgarnituren.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen oder Fahrzeugen zu den genannten Tatzeiträumen nimmt die Polizei (Tel. 0 23 92 / 9 39 90) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare