Einbrecher mitten in der Nacht gestört

Symbolbild

Neuenrade - In der Neuenrader Straße "Zur Großen Wiese" ist am frühen Mittwochmorgen ein Einbrecher bei der Tatausführung gestört worden und daraufhin geflüchtet. Doe Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis hörte eine Zeugin gegen 1.20 Uhr am Mittwochmorgen im Schlafzimmer Geräusche, die aus Richtung des Carports kamen.

Daraufhin stand der Ehemann der aufmerksamen Anwohnerin auf und öffnete die Haustür. Er entdeckte eine davonlaufende Person, verfolgte den Unbekannten zunächst und sah dann nur noch, wie der Täter in die Straße "Am Schütteloh" lief und in der Dunkelheit verschwand.

Der Täter hatte zuvor ein Brett aus der Tür des Schuppens unter dem Carport herausgebrochen und so versucht, sich Zugang zum Schuppen zu verschaffen. Dieser Versuch misslang allerdings.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 180 cm groß, dunkel gekleidet. Er trug eine schwarze Mütze.

Hinweise zum vermeintlichen Einbrecher nimmt die Polizei in Werdohl (Telefon 02392/93990) entgegen. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.