1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Mit 40-Tonnen im Straßengraben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter von der Beck

Kommentare

Ein 40 Tonnen schwerer Lkw kam auf der B229 in Höhe von Benkamp von der Straße ab.
Ein 40 Tonnen schwerer Lkw kam auf der B229 in Höhe von Benkamp von der Straße ab. © Peter von der Beck

Ein Sattelschlepper mit einem Gesamtgewicht von fast 40 Tonnen ist auf der Bundesstraße B229 zwischen Neuenrade und Balve in Höhe Blintrup / Benkamp von der Straße abgekommen. Ein Spezialunternehmen muss Ladung und Lkw bergen. Mit Verkehrsbehinderungen in dem Bereich ist zu rechnen.

Für die Neuenrader Feuerwehr war der Brocken zu groß. „Angesichts des Gewichtes blieb uns nur, die Stelle abzusperren“, sagte am Dienstagnachmittag Feuerwehrsprecher Nils Kohlhage. Laut Polizei, welche die Stelle für den Straßenverkehr sicherte, sei es dabei gar nicht so einfach gewesen, ein Unternehmen zu finden, welche sich die Bergung zugetraut habe. Letztlich habe Firma Ganswind den Auftrag übernommen. Wie anschließend Feuerwehrsprecher Kohlhage weiter erläuterte, werde vermutlich zunächst die Landung geborgen, dann der Lkw.

„Musste Auto ausweichen“

Zum mutmaßlichen Unfallhergang: Der Fahrer des Lkw war mit seinem Gefährt auf der B229 in Richtung Neuenrade unterwegs, als er in Höhe Benkamp / Blintrup gut 500 Meter oberhalb des Friedhofs laut Polizei „nach rechts von der Straße abkam“. Der Randstreifen hielt das gewaltige Gewicht des Lkw nicht aus und gab nach. Der Lastwagen geriet noch weiter nach rechts und pflügte den weichen Boden gut einen Meter tief auf - über eine Strecke von gut 30 Metern.. Das Fahrzeug blieb dann, gefährlich nach rechts geneigt, liegen. Die Ladung, ein 20 Tonnen schweres Bandstahl-Coil, war gut gesichert und verrutschte nicht.

Warum er im Graben landete, erklärte der Lkw-Fahrer: „Ein Auto kam mir entgegen, ich musste ausweichen und geriet auf die Bankette. Die ging weg wie nichts.“

Auch interessant

Kommentare