SGV Neuenrade

Wandertag am 19. Mai

+
Drei Wanderrouten (acht, zwölf und 16 Kilometer) hat SGV-Wanderwart Gerd Aude ausgearbeitet. Alle Routen führen am kommenden Sonntag zunächst über die Landwehr hinauf bis zum Kreuz.

Neuenrade - Der SGV Neuenrade lädt auch in diesem Jahr wieder alle Wander- und Naturfreunde zum Wandertag ein. Am kommenden Sonntag, 19. Mai, kann ab 10 Uhr die Neuenrader Umgebung erwandert werden. Start und Ziel ist jeweils der Kulturschuppen am Bahnhof.

Wanderwart Gerd Aude hat drei Wanderungen über acht, zwölf und 16 Kilometer ausgearbeitet, die generell auch für ungeübte Wanderer geeignet sind. Alle Strecken führen zunächst durch die Landwehr hinauf bis zum Kreuz und anschließend entlang der Skiwiese in Richtung Küntroper Berg, wo die Wanderer sich an einer Verpflegungsstation stärken können.

Oberhalb der Winterlit trennt sich dann der Verlauf der unterschiedlich langen Routen. Alle Wanderwege führen überwiegend durch Laubwald und ermöglichen den Blick auf das Hönnetal. Die Abteilung Neuenrade im Sauerländischen Gebirgsverein weist darauf hin, dass die Acht-Kilometer-Wanderung auch für Kinder geeignet ist. Bollerwagen könnten auf der Strecke auch mitgeführt werden.

Die acht Kilometer lange Wanderung führt bergab in Richtung Flugplatz und durch das Friedrichstal zurück zum Kulturschuppen. Die Zwölf-Kilometer-Wanderroute umrundet den Küntroper Berg, führt über das Gestüt Maiworm in Richtung Flugplatz zum Friedrichstal und dann zurück zum Kulturschuppen.

Die 16-Kilometer-Tour ist die längste Wanderung, die zunächst ins Garbachtal und bis zum Ortsrand von Garbeck führt. An der Liborikapelle vorbei führt der Wanderweg zum Gestüt Maiworm, wo sie auf die Zwölf-Kilometer-Route stößt. Anschließend geht es vorbei am Fluglatz zum Friedrichstal und zurück zum Kulturschuppen.

Am Ziel wird den Wanderern und Besuchern neben kühlen Getränken und Speisen vom Grill auch ein Kuchenbüfett angeboten. Wie in den vergangenen Jahren ist der Kulturschuppen als Start- und Zielplatz auch wieder für Gespräche unter den SGV- und Naturfreunden geeignet. Es wird kein Startgeld erhoben. Wer der örtlichen SGV-Abteilung dennoch helfen möchte, kann einen kleinen Beitrag leisten. Von der finanziellen Unterstützung wird in diesem Jahr wiederverwertbares Geschirr angeschafft. So wird der Kaffee 2019 erstmals aus Porzellantassen angeboten.

In den vergangenen Jahren hat der Wandertag an Beliebtheit gewonnen, die Zahl der beteiligten Wanderer und Besucher erreichte fast die Marke von 300.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare