Drei Monate Haft für Schwarzfahrt

NEUENRADE ▪ Schwarzfahren kostet 40 Euro. Darüber wäre ein 27-Jähriger Neuenrader, der sich gestern wegen Erschleichens von Leistungen vor dem Amtsgericht Altena verantworten musste, wohl sicher froh gewesen.

Doch anstelle des Bußgelds kassierte der Mann drei Monate Haft - ohne Bewährung. Der Grund für diese, doch recht hohe Strafe, liegt in der strafrechtlichen Vergangenheit des Angeklagten. Die Schwarzfahrt hatte das Fass zum Überlaufen gebracht. Bereits 16 Mal war der Neuenrader mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Und so sitzt der 27-Jährige auch zum jetzigen Zeitpunkt gerade insgesamt vier Haftstrafen ab, für eine andere Bewährungssache droht ein weiterer Widerruf.

Gestern nun gab es einen dreimonatigen Nachschlag. Der Neuenrader zeigte sich sofort geständig und räumte ein, am 7. Mai mit dem Bus zu seinem Arzt gefahren zu sein, ohne die dafür nötige Fahrkarte gelöst zu haben. ▪ jape

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare