Drei Kater in Küntrop spurlos verschwunden

Kater „Ghatto“ wird gesucht.

NEUENRADE ▪ Spurlos verschwunden: Katzenbesitzer aus Küntrop sorgen sich um ihre Vierbeiner, denn seit Februar verschwinden im Bereich Quodmicke/Gevener Weg immer wieder Kater.

Der Tierschutzverein (TSV) Werdohl-Neuenrade mahnt deshalb alle Tierhalter zur Vorsicht.

Kater verschwand aus Pflegestelle

Anfang Februar ist „Ghatto“, ein schwarzer Kater des TSV-Vorsitzenden Ralf Mitschke, aus der Quodmicke verschwunden. Auch Familie Schilling vermisse ihren „Paul“, einen weiß-grau-getigerten Kater. Vor nunmehr vier Tagen sei der Kater „Strolchi“, ein ebenfalls auffällig weiß-grau-getigerter Kater, aus einer Pflegestelle des TSV verschwunden. „Strolchi“ habe keine Zähne und müsse unbedingt gefüttert werden, sorgen sich die Tierschützer.

Plakate bislang erfolglos

Alle Kater seien nicht von ihren nächtlichen Ausflügen zurückgekehrt. Alle Suchmaßnahmen, auch über Plakate, Tierärzte und das Radio seien bislang erfolglos verlaufen. Dabei seien aller derzeit drei vermissten Kater kastriert und tätowiert.

Tierschützer in großer Sorge

Der Tierschutzverein und die Nachbarschaft in Küntrop sind nun ihn großer Sorge. Sie gehen nicht mehr von einem zufälligen Verschwinden ihrer Haustiere aus. Der TSV bittet die Mitbürger um Hinweise an die Rufnummern (0 23 92) 9 19 65 oder (01 70) 5 61 75 22 und mahnt alle Katzenbesitzer gleichzeitig zur Vorsicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare