28. und 29. September

Drachenfest auf dem Flugplatz in Küntrop: Das müssen Sie wissen

+
Drachen in den verschiedensten Formen und Variationen werden auch in diesem Jahr am 28. und 29. September wieder in Küntrop zu sehen sein.

Küntrop - Bereits seit 26 Jahren heißt es immer am letzten September-Wochenende „Bunter Himmel über Küntrop“. Der Luftsportverein (LSV) Sauerland lädt für den 28. und 29. September ab jeweils 10 Uhr zum Familien- und Drachenfest auf das Gelände des Flugplatzes ein.

Organisator und Vereinsvorsitzender Joachim Kneer freut sich auf das Festwochenende: „Der Eintritt und die Attraktionen sind kostenfrei. Das Fest steht dabei immer im Zeichen der Kinder und Familien.“ 

Neben Essens- und Getränkeständen bietet der Verein verschiedene Attraktionen an. Für den Nachwuchs gibt es Kinderschminken und die Möglichkeit, eine Runde in der Raupenbahn zu drehen. Zudem stellen die Mitglieder des Luftsportvereins für alle Drachenfest-Besucher einen Segelflugsimulator auf, der aus einem echten Segelflugzeug-Rumpf und einem Simulatorprogramm besteht. In dem Simulator kann sich jeder einmal als Pilot eines Segelflugzeuges ausprobieren und sich über die möglichen Ausbildungen im Verein informieren. 

Freier Eintritt, nur das Parken kostet

Auch die Bonbon-Fähre, bei der Bonbons vom Himmel fallen, gehört wieder zum Drachenfest-Programm. Die Attraktionen und der Eintritt auf das Flugplatz-Gelände sind kostenfrei. Für das Parken wird eine Gebühr von 2 Euro erhoben. 

„Unsere Drachenwiese ist natürlich das Wichtigste. Dabei sperren wir die Start- und Landebahn für Flugzeuge und laden jeden ein, den eigenen Drachen steigen zu lassen und den Tag bei uns am Flugplatz in bester Stimmung zu genießen“, kündigt Kneer. 

Einsatz der Mitglieder

„Es ist immer wieder schön, die Kinder und Familien so glücklich zu sehen. Viele haben ihren Spaß mit dem eigenen Drachen auf unserer Drachenwiese, andere freuen sich über ein bunt geschminktes Gesicht, wieder andere einfach über gutes Essen. Ich bin froh, dass wir durch den großen Einsatz, den unsere Mitglieder immer wieder zeigen, unseren Besuchern so ein Wochenende ermöglichen zu können. Ohne diesen Einsatz könnten wir beispielsweise keinen freien Eintritt oder die kostenlosen Attraktionen anbieten“, erklärt Jugendleiterin Marie Kneer. 

So war das Drachenfest 2018 in Küntrop

Drachen- und Familienfest auf dem Flugplatz Küntrop

Die Durchführung des Festes liegt komplett in den Händen des Luftsportvereins, dessen Mitglieder neben der Bewirtung und den Angeboten am Festwochenende auch die Vor- und Nachbereitungen übernehmen. Joachim Kneer ist über diesen Zusammenhalt im Verein besonders froh: „Ich bin zwar für die Organisation zuständig, aber ohne unsere engagierten Mitglieder wäre es nicht möglich, ein solches Fest für die Bevölkerung auf die Beine zu stellen.“ 

Profis kommen aus ganz Deutschland

Zu sehen sein werden neben den selbst mitgebrachten Drachen auch die der Profis – von den normalen Einleinern bis hin zu Sonderfiguren und großen Lenkdrachen. Ungefähr 15 Drachenpiloten-Teams aus ganz Deutschland reisen zum Familien- und Drachenfest nach Küntrop an. Für diejenigen, die selbst einen besonderen Drachen erwerben möchten, gibt es einen Verkaufsstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare