Diese neue Aufgabe bekommt Generalvikar Klaus Pfeffer aus Neuenrade

+
Generalvikar Klaus Pfeffer (rechts).

Neuenrade - Klaus Pfeffer (53) aus Neuenrade, Generalvikar im Bistum Essen, wird Mitglied im neuen Verbandsrat, dem zentralen Beratungs- und Entscheidungsorgan für die Verwaltung der katholischen Kirche in Deutschland.

Gemeinsam mit 17 weiteren Generalvikaren, Bischöfen und Finanzdirektoren verschiedener deutscher Bistümer bildet Pfeffer künftig den Verbandsrat im Verband der Diözesen Deutschlands (VDD), der für die 27 deutschen Bistümer vor allem gemeinsame rechtliche und wirtschaftliche Aufgaben übernimmt. 

Der neue Verbandsrat ist das wichtigste Ergebnis einer jetzt beschlossenen Umstrukturierung des VDD, die unter anderem eine bessere Zusammenarbeit mit den Gremien der Deutschen Bischofskonferenz zum Ziel hatte. Der Rat soll mindestens dreimal jährlich tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare