20. Bauernmarkt in Affeln

Besonders die älteren Maschinen mussten noch mit Holz befeuert werden.

AFFELN - „Ackerbau damals und heute“, ist das Thema des 20. Bauernmarktes in Affeln. Der veranstaltende Verein zur Erhaltung historischer Landmaschinen und Geräte Affeln plant für den Markt am Sonntag, 18. August, eine große Ausstellung mit Treckern aus den 1930er Jahren bis hin zu den heutigen Zugmaschinen.

„Wir wollen die Entwicklung der Landwirtschaftlichen Maschinen darstellen“, erklärt Friedhelm Midderhoff, Pressewart des Vereins. Unter den Treckern sollen sich viele namhafte Marken wie Lanz-Bulldog oder Deutz finden. Die ausgestellten Erntemaschinen wie Eggen oder Pflüge sollen teils sogar aus dem 18. Jahrhundert stammen, erklärt Midderhoff, viele seien noch aus Holz gefertigt.

Ein weiterer Höhepunkt des Marktes wird ein Treckertreff sein. Besitzer von historischen Treckern aus ganz NRW sind durch den Verein eingladen worden, sich an einer Sternfahrt mit ihren Oldtimer nach Affeln zu beteiligen. „Wir rechnen mit weit über 100 Treckern, wirklich aller Marken,“ sagt Midderhoff. Darunter viele Fahrzeughersteller, die junge Menschen eher mit Sportwagen verbinden, wie Porsche oder Lamborghini, so der Pressewart.

Zudem wird es eine Vorführung geben, wie vor der Industrialisierung Seile hergestellt wurden.

Für die jungen Besucher wird es wieder eine „Trampeltrecker-Börse“ geben. Ältere Kinder können dort ihre Spielzeug-Trecker aus früheren Kindheitstagen weiterverkaufen.

Das Angebot von landwirtschaftlichen Produkten wird wieder groß sein, verspricht Midderhoff. Weit über 50 Händler, darunter viele einheimische, werden ihre hausgemachten Waren anbieten.

Um ihren Hunger zu stillen, dürfen die Marktbesucher aus einem breiten Angebot wählen. So werden die Affelner Vereine verschiedene Speisen anbieten. Auch die beliebten Dampfkartoffeln aus der restaurierten, historischen Kartoffeldämpfmaschiene wird es wieder geben. - Von Sebastian Berndt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare