Leiterin sehr zufrieden

Darum hat die Bücherei Neuenrade jetzt fast 200 Leser mehr

+
Die Stadtbücherei war im vergangenen Jahr wegen Renovierungsarbeiten insgesamt sieben Wochen geschlossen. Unter anderem wurde der Bodenbelag im Gebäude an der Niederheide erneuert.

Neuenrade – „Wir haben eine schwere Umbau- und Renovierungsphase hinter uns – und sind stolz auf das Ergebnis.“ Das stellte Sandra Horny, Leiterin der Stadtbücherei und Zelius, am Mittwoch im Rahmen der Sitzung des Kulturausschusses fest.

Insgesamt war die Bücherei durch die Umbaumaßnahmen im vergangenen Jahr sieben Wochen geschlossen. 

„Das macht sich auch in den Ausleihzahlen bemerkbar“, stellte Horny fest. Im Jahr 2019 seien insgesamt 33 178 Ausleihen verzeichnet – im Jahr zuvor lag diese Zahl bei knapp 38 500. Ganz besonders beliebt sind die Tonies – kleine Figuren, die mit einem Datenträger ausgestattet sind. Werden die Figuren auf eine spezielle Tonie-Box aufgesetzt, ist die jeweilige Geschichte zu hören. 101 dieser Datenträger sind mittlerweile in der Bücherei verfügbar. „Und sie sind immer unterwegs. Viele Familien nutzen die Ausleihe sehr gerne. Deshalb möchten wir sie weiter ausbauen.“ 

Spiele für Konsolen sehr gefragt

Auch Spiele für die Konsolen Wii und Nintendo Switch seien sehr gefragt. „In diesem Bereich sind die Ausleihzahlen sogar trotz der Schließungszeit gestiegen.“ (2019: 661 Ausleihen/2018: 621). Auch der Bestand wuchs; von 168 auf 211 Konsolenspiele. 

Dagegen sei der Bücherbestand um circa 1000 Exemplare auf insgesamt 16 011 reduziert worden. „Beim Einräumen der Bücher nach dem Umbau haben wir die Gelegenheit genutzt und Bücher aussortiert“, berichtete die Bücherei-Leiterin. 

Zahlreiche Neuanmeldungen 

Nicht ohne Stolz konnte sie den Kommunalpolitikern von zahlreichen Neuanmeldungen berichten. Nutzten 2018 687 Menschen die Bücherei in Neuenrade, waren es im vergangenen Jahr 863 Leser. 85 Kinder und 56 Erwachsene meldeten sich neu an. „Wir schieben das vor allem auf unseren sehr erfolgreichen Sommerleseclub“, sagte Horny. Die neue Möglichkeit, im Team am Leseclub teilzunehmen, habe viele Erwachsene und Kinder zum Mitlesen motiviert: „So viele Teilnehmer waren es noch nie.“ ´

32 Teams mit insgesamt 84 Lesern mischten beim Sommerleseclub mit, dazu kamen 14 Einzelleser. 2826 Medien wurden ausgeliehen. „Ohne die großzügige Unterstützung des Lions-Fördervereins wäre die Durchführung des Leseclubs nicht möglich“, bilanzierte die Bücherei-Leiterin, die auch einen Rückblick auf die Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder auf der Niederheide vorbereitet hatte. Sandra Horny erinnerte unter anderem an Lesungen für Klein und Groß, den neuen Handarbeitstreff und den neuen Book-Club, die Vorlesestunden für Kinder und die Vorstellung des Puppentheaters Turbine. Auch Fortbildungen hatten die Bücherei-Mitarbeiter im vergangenen Jahr absolviert. 

Frauenkino ganz besonders beliebt

Ganz besonders beliebt ist das Frauenkino, das in diesem Jahr wieder an zwei Terminen im Februar und März auf dem Programm steht. Das Puppentheater Turbine hat sich für den 19. März mit dem Osterstück „Hoppel Poppel“ angekündigt und auch die politische und digitale Bildung unter dem Motto „Wir sind Bürgermeister“ gehört zum aktuellen Programm. Der Sommerleseclub ist ebenso eingeplant, wie Veranstaltungen des Friedrich-Bödecker-Kreises. 

Dazu gehören Autorenbegegnungen für Drittklässler, für Schüler der Hönnequell-Schule und im Rahmen der frühkindlichen Leseförderung auch für Kindergartenkinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare