„Ohne Sponsoren wären viele Dinge gar nicht möglich“

+
Insgesamt 62 Mädchen und Jungen nahmen am 21. Kinderkarneval des Jugendzentrums teil. Dieser ist als Dankeschön für die Unterstützer der Einrichtung gedacht und stand diesmal unter dem Motto „Karneval auf Schloss Glückshausen“.

Neuenrade - In diesem Jahr dominierte die Farbe Grün das Jugendzentrum Neuenrade. Vierblättrige Kleeblätter und Glückspilze, aber auch eine riesige Spinne gehörten zur Dekoration der Einrichtung, die in diesem Jahr als „Karneval auf Schloss Glückshausen“ den Dankeschön-Kinderkarneval für die Sponsoren präsentierte.

„Es ist toll, dass uns so viele Menschen unterstützen. Ohne die Sponsoren wären viele Dinge gar nicht erst möglich, die wir für und in Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen verwirklichen können“, sagte die Jugendzentrums-Leiterin Gabi Bildstein-Ulianowsky über den Dankeschön-Karneval. Bei diesem wurde zum 21. Mal der „Kinder- und Jugendpreis“ des Zentrums verliehen. Diesen bekommen Erwachsene und Freunde der Einrichtung verliehen, die sich mit einem besonderen Engagement und Unterstützung fürs Jugendzentrum Neuenrade einsetzen. Insgesamt 20 Personen wurden in diesem Jahr, zu der es einen symbolischen Glückspilz-Pokal gab, ausgezeichnet. Zudem überreichte Dagmar Krause - von Sercice Wohnen Mühlendorf - einen 500- Euro-Scheck als Spende für die Projekte der „Zukunftswerkstatt“. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Reinken-Stork, die Bildstein-Ulianowsky bei der Moderation unterstütze, betonte die Dankbarkeit für die Sponsoren, aber auch für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer.

Insgesamt 62 Mädchen und Jungen, alle passend zum „Glücks-Motto“ kostümiert, nahmen am Montag an diesem teil und zogen zur Musik „Colonia Tropical“ in den Bühnenraum ein. Im Rahmenprogramm trat auch das 1+1-Theater-Ensemble auf, bestehend aus Petra Nadolny und Thomas Fiebig, und sorgte mit dem Theaterstück „Glück gehabt, oder?“ für den ein oder anderen Lacher.

Die Preisträger, die mit einem Kinderpreis für ihr Engagement 2014 ausgezeichnet wurden, lauten:

Bürgermeister Antonius Wiesemann, Altbürgermeister Klaus Peter Sasse, Waltraud Schulte und Jana Rickert (CDU-Frauenunion), Renate Bäcker (SPD/ASF), Ruth Orthaus-Echterhagen (FWG), Christiane Frauendorf (FDP), Dietrich Maurer (Die Grünen), Margret Viez, Renate Overhues, Gerd Schlotmann (Transportgesellschaft), Marianne Schwanke (Augenblick Mal), Partyservice Gertrud Friedrichs (Kohlberghaus), Service Wohnen Mühlendorf Neuenrade, Eckerhard Ross (Zimmerei), Maja Disveld (Partnerstadt Dinxperlo/Aalten), Jens Hilgert (Arens und Hilgert), Thomas Fiebig und Petra Nadolny (1+1 Theater).

Von Benny Finger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.