„Lesen ist für mich bis heute das Größte“

+
Dagmar Freitag las den Kindern die Geschichte „Eine Geburtstagstorte für die Katze“ vor.

Neuenrade - „Wer von euch hat denn eine Katze?“, fragte Dagmar Freitag, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Märkischen Kreis, bei ihrem Besuch in der Burgschule. Mitgebracht hatte sie ein Buch des schwedischen Autors Sven Nordqvist, um den Kindern vorzulesen.

Von Benny Finger

Aufgeteilt in zwei Gruppen mit je rund 50 Schülern, bekamen die Kleinen - der Klassen a bis d - von der Politikerin eine Geschichte aus der Kinderbuchreihe „Pettersson und Findus“.

„Eine Geburtstagstorte für die Katze“ hieß die Geschichte aus dem Jahr 1984, die Freitag für die Drittklässler ausgesucht hatte. Hierbei feiert der Kater Findus Geburtstag und soll mit einer Torte überrascht werden. Jedoch erweist sich das Unterfangen als schwierig und es passieren diverse Missgeschicke. „Es ist eine meiner Lieblings-Kindergeschichten“, so die 61-Jährige.

Die Geschichte sorgte für viele Lacher unter den Jungen und Mädchen, die von Freitag auch interaktiv in die Geschichte eingebunden wurde. So kam während der amüsanten Geschichte keinerlei Langeweile auf. Mit lautem Applaus verabschiedeten die Kinder Dagmar Freitag und bedankten sich so für ihr Kommen.

Schulbibliothek führt mehr als 1500 Medien

Zudem übergab die Bundestagsabgeordnete für die Grundschulbibliothek im Dachgeschoss der Einrichtung zwei Büchergeschenke. Die im Jahr 1979 eingerichtete Bibliothek enthält, auch Dank des großen Engagements des Fördervereins, heute mehr als 1500 Medien. Von Sach- und Bilderbücher bis zu Kinderromanen haben die Jungen und Mädchen ein breites Angebot, aus dem sie sich Lesestoff ausleihen können.

„Dank meiner Eltern bin ich mit dem Lesen groß geworden. Es bildet, stärkt die Phantasie und ist für mich bis heute das Größte. Es ist toll, wenn man den Kindern den Spaß an Geschichten vermitteln kann“, meinte die Sozialdemokratin nach ihrer Lesung. Der bundesweite Lesetag fand bereits im November statt, zu dem Freitag damals nicht kommen konnte.

Allerdings hatten sich die Pädagogen bereit erklärt, diesen am Montag nochmal stattfinden zu lassen. Am Dienstag liest Freitag den Kindern der Werdohler Kindestagesstätte „Gernegroß“ vor: Sie hofft, dass sich die Mädchen und Jugend dort auch vom „Lesevirus“ anstecken lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare