Aktion am Mittwoch

"Wunderbeutel" am Jugendzentrum

+
Die „Wunderbeutel“ werden vor dem Jugendzentrum aufgehängt.

Neuenrade – Noch ist das Jugendzentrum an der Niederheide geschlossen. Coronabedingt, aber auch weil die seit Wochen laufenden Umbauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind.

Dennoch startet das Mitarbeiterteam eine Aktion für die Kinder und Jugendlichen der Hönnestadt. Am Mittwoch, 20. Mai, können sich Interessierte zwischen 15 und 17.30 Uhr „Wunderbeutel“ abholen, die vor dem Eingang des Jugendzentrums aufgehängt werden, um kreativ in das lange Feiertagswochenende zu starten. Im Inneren laufen derweil die Umbauarbeiten weiter und sind weit fortgeschritten, sodass die Verantwortlichen hoffen, bald wieder öffnen zu können. 

„Beeilt euch mit den Wunderbeuteln – bei unserer letzten Aktion waren die Sets der Neuenradestones super schnell weg“, wendet sich Sozialarbeiterin Sinja Marie Gräf an den Nachwuchs in Neuenrade. 

Coronavirus in Neuenrade: Jugendnetzwerk mit Onlinekonferenz 

Und auch im Jugendnetzwerk passiert während des Corona-Lockdowns einiges. Aktuell wird die zweite Jugendkonferenz online vorbereitet: besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Da das Beisammensein in Gruppen aktuell kaum machbar ist, wird in der Neuenrader Jugendarbeit umgedacht. Agnes Tramberend, die zuständige Sozialpädagogin im Jugendnetzwerk, verweist auf den Instagram-Kanal des Netzwerks, wo Informationen, aber auch Umfragen und Tipps online gestellt werden. 

„Dort wird auch die zweite Jugendkonferenz stattfinden. Aktuell plane ich mit einigen Jugendlichen. Wer Interesse hat zu unterstützen, kann sich gerne direkt über Instagram bei mir melden“, sagt Tramberend. Aber zunächst freut sich das Team um Jugendzentrum und Jugendnetzwerk, wenn die „Wunderbeutel“ angenommen werden.

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare